Art • 670 News

Art • Fantasy & Artifice versus Reality : Anderson & Low präsentieren ihr Foto-Projekt VOYAGES als große Ausstellung im Londoner Science Museum und samt exklusiven Background Infos auf GoSee

20.04.2017 • Wie eine versunkene Kriegsflotte aus der Vergangenheit, umgeben von dichtem englischen Nebel, so tauchen die historischen Schiffe in 'Voyages', dem neuen Projekt von Anderson & Low, in romantischen Bildern auf. Zu sehen sind die großformatigen Aufnahmen derzeit im Londoner Science Museum : "These images, are a radical reinterpretation of the Science Museum’s historical collection of model ships, and depict previously-hidden dramas and epic voyages for these tiny vessels. The resultant prints are truly romantic and painterly. The project represents Anderson & Low’s continuing interest in exploring the boundaries between fantasy and artifice versus reality, and between photography and the other visual arts."

Jonathan Anderson & Edwin Low stellen Euch die Idee zum ungewöhnlichen Projekt persönlich auf GoSee vor : "We are perhaps a little unusual in that (as you will see from our website) we often employ stylistic shifts between different projects. This is simply done as we always search for the way to make a project or image say "more", working and reworking our ideas and...

// show complete news

 
 

Art • GoSee loves ... 'Human Tonic' - der Norweger Hans-Olav Forsang beobachtet die Beziehung zwischen den kleinen alltäglichen Episoden und den großen existenziellen Fragen. Bildband im Kerber Verlag

11.04.2017 • Im Mai publiziert der Kerber Verlag das Fotoprojekt des norwegischen Fotografen Hans-Olav Forsang, der mit zahlreichen internationalen und nationalen Preisen ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem "World Press Photo Award", der ”Golden Eye Trophy” und dem ”Childrens Award”. Die Bilder seines Projekts 'Human Tonic' fordern den Betrachter heraus. Einige Bilder sind inszeniert, während andere kleine fotografische Notizen tatsächlicher Ereignisse sind. Nachdem Forsang viele Jahre lang Wert auf streng dokumentarische Fotografie gelegt hatte, verspürte er den Wunsch, sich von den Regeln dieses Genres zu befreien. Das Buch präsentiert diese Ergebnisse und unterstreicht die Beziehung zwischen den kleinen alltäglichen Episoden und den großen existenziellen Fragen.

Der Fotograf über sein Projekt Human Tonic : "Some pictures are staged while others are small photographic notes of actual events. Human Tonic is a collection of images that highlight the relationship between the small everyday episodes and the larger existential questions. The images are not meant to explain anything, but...

// show complete news

 
 

Art • 'The Masterpieces hiding in Old Master Paintings' - Wissenschaft trifft Kunst, die beindruckende Arbeit LEAD von Alejandro Guijarro bei Tristan Hoare, London

30.03.2017 • Alejandro Guijarro Arbeit LEAD untersucht mittels Röntgen-Technologie und ultraviolettem Licht was sich hinter bzw. in alten Meisterwerken verbirgt - und findet eine mysteriöse Welt aus Licht und Schatten. TRISTAN HOARE London ist begeistert von den Arbeiten des in Madrid geborenen Künstlers und freut sich auf zahlreichen Besuch. Dies ist bereits die zweite Solo-Ausstellung von Alejandro Guijarro in der Galerie.

“Although he has made it with deep scholarship, Guijarro’s is not a dry enquiry nor a research project. It is a way of making photographic objects whose twin beauties perfectly complement each other. These lovely swirling or choppy marks of painterly activity are a beautiful reflection on what it means to paint; and, because Guijarro is an artist of great subtlety, also on what it means to photograph.” Francis Hodgson, Art Critic for the Financial Times

Der Titel der Serie, LEAD (=Blei), bezieht sich auf die Omnipräsenz des Metalls in Gemälden des 17ten und 18ten Jahrhunderts. Und die Refkeltion des Lichtes von den Blei-Pgimenten ist letztendlich auch das was man...

// show complete news

 
 

Art • GoSee loves ... Sonia Sieff 'Les Françaises' - a sensitive portrait series of young French women. An exhibition in the A. Galerie in Paris and as an illustrated book at Rizzoli

30.03.2017 • Oh la la! Sonia Sieff präsentiert mit 'Les Françaises' ein Oevre von 150 nackten Frauen Portraits - Tänzerinnen, Schauspielerinnen, Models oder einfach Freundinnen. Fotografiert hat die Tochter des bekannten Fotografen Jeanloup Sieff ihre Akteure an Pariser Wahrzeichen wie der Opera Garnier, aber auch auf dem Land und zurück gezogen im Salon. Ohne Posen und ohne Filter ging es Sonia darum die pure Schönheit der Frauen einzufangen. "French women by heart or by birth, they offer me their beauty, their animal strength, their sweet madness," verriet die Fotografin in einem Interview. "I wanted to make portraits undressed because the nude is what ages best, otherwise the photos become dated. I wanted them to pass the test of time, to do the opposite of what I do for my fashion photos. These are not women who are used to posing, I did not want them to have automatisms. This reflects a strong desire for reverie, poetry, something out of time," so SOnia Sieff zu LePoint.

Zu sehen sind die Frauen Portraits bis zum 1. Mai in der Pariser Fotogalerie A. Galerie und bei Rizzoli erschien...

// show complete news

 
 

Art • 'Crow’s Field' - verblasste Kindheitsträume von Fotografin Siri Kaur zu sehen in der Kopeikin Gallery, Los Angeles

28.03.2017 • Die Kopeikin Gallery freut sich 'Crow’s Field' von Siri Kaur zeigen zu dürfen, es handelt sich dabei um die erste Solo-Ausstellung der Fotografin bei der Kopeikin Gallery, Los Angeles. Crow’s Field - so nannten Siri und ihre Freunde ein Stück herrenloses Farmland im ländlichen New England, in dessen Nähe sie und ihre Freunde aufwuchsen. Dieses Niemandsland, bestehend aus nicht viel mehr als Wald und Strasse bekam ein magischer Ort für die Kinder an dem Realität und Fantasie verschwammen.

Die Galerie führt aus : "Since it now exists only in memory, Crow’s Field is impossible to document, yet Kaur accesses it by subverting the traditional photographic genres of still life, landscape, and portraiture. Through the process Crow’s Field serves as a metaphor for creating a new type of photograph, one that partially embodies both the real and the surreal. As they subtly dislocate time and space, these ephemeral images de-center classical narrative structures. The results are a group of atmospheric pictures that invite the viewer to participate in finishing each story.

Permeated by...

// show complete news

 
 

Art • GoSee Last Call : 'Ryan McGinley - Early' in der New Yorker Team Gallery

28.03.2017 • Die New Yorker Team Gallery freut sich Euch die frühen Arbeiten von Ryan McGinley zeigen zu dürfen. Die Fotos entstanden in den Jahren von 1999 bis 2003 in New York, einer Zeit der Hoffnungslosigkeit für viele Amerikaner - gleichbedeutend mit dem Beginn der Bush-Ära, 9/11 und seinen Auswirkungen.

Die Galerie in ihrem Pressetext zur Ausstellung: "These vérité images, which pre-date his famed “road trip” series, capture the exploits of the artist’s social circle, members of an outlaw creative community based in New York’s Lower East Side. This body of work – a significant addition to the legacy of American subculture photography forged by the likes of Peter Hujar, David Wojnarwicz, Philip-Lorca diCorcia and Nan Goldin – is characterized by McGinley’s idiosyncratic admixture of hopefulness and self-awareness, as well as his unembarrassed disclosure of the melodrama of youth, its inextricably intertwined joy and heartbreak: the artist shows us his debauched, frequently naked friends, laughing and weeping, taking drugs and having sex, tagging walls and pissing off roofs.

Most of...

// show complete news

 
 

Art • GoSee loves ... ANJA NIEMI 'THE WOMAN WHO NEVER EXISTED' - eine fotografische Hommage an die italienische Schauspielerin Eleonora Duse als Ausstellung in Paris, Oslo und London

23.03.2017 • Anja Niemi arbeitet auch in ihrer neuen Serie mit Selbst-Portraits und Selbst-Identität. Nachdem 'The Woman Who Never Existed' bereits im Januar auf der Photo San Francisco zu sehen war, folgen nun Galerie Ausstellungen in Paris, Oslo und London (Shoot Gallery Oslo, 9 March - 30 April, Galerie Photo 12 Paris, 16 March - 22 April, The Little Black Gallery London, 4 - 27 May).

Inspirieren liess sich die Fotografin von der italienischen Theater Schauspielerin Eleonora Duse, die oft als Vorläuferin des Method Acting bezeichnet wird. Viele US-amerikanische Schauspielschulen berufen sich auf 'die Duse' als Protagonistin des puristischen Stilmittels, sich nur mit Körpereinsatz und unter Verzicht unnötiger Requisiten auszudrücken. DIe Schauspielerin war sehr introvertiert und gab kaum Interviews. Einem New Yorker Journalist sagte sie ‘away from the stage I do not exist.’

'The Woman Who Never Existed' erzählt die Geschichte einer Schauspielerin, die nur vor ihrem Publikum existiert, schaut niemand hin, dann verschwindet sie.

Norwegian photographer Anja Niemi is considered ‘one of...

// show complete news

 
 

Art • STRIKE A POSE! Ikonen der Fotografie von Elisabeth Toll über Sandra Freij hin zu Peter Lindbergh, Newton und Christer Strömholm, kuratiert von der Grundemark Nilsson Gallery, Stockholm

22.03.2017 • "The power of the photographer behind the camera and the choice of models, direct our time and the image of our history," so die Grundemark Nilsson Gallery über ihre aktuelle Gruppen-Ausstellung STRIKE A POSE, "where the focus is on the act of posing as well as on the power of the photographer." Angesagte schwedische Modefotografen, die auf der ganzen Welt produzieren, wie Sandra Freij, Carl Bengtsson, Julia Hetta und Elisabeth Toll werden gezeigt, ebenso wie Klassiker von Peter Lindbergh, Helmut Newton, Ellen von Unwerth, Albert Watson und Christer Strömholm, der in den Sechzigern Transvestiten in Paris fotografierte.

"All of these photographers have a dignity and an expression that shines through in the images – in how they direct, how they use the light and who they choose to work with. They show their own expressions in a world of excessive competition, and they see a person in the model and a model in the person." Eröffnung war am 17. März und zu sehen sind die Bilder bis Ende April (Grundemark Nilsson Gallery, Sibyllegatan 26, Stockholm). Details zu den einzelnen...

// show complete news

 
 

Art • IMMAGIS Fine Art Photography präsentiert MARC HOM 'Profiles' Ausstellung in München mit Celebrites wie Christopher Walken, Kate Winslet, Julian Schnabel, Michelle Obama, Quentin Tarantino oder David Beckham

20.03.2017 • Kathrin Köhler präsentiert in ihrer Galerie erstmalig Celebrity Portraits von MARC HOM in München und lädt zur Vernissage am 6. April 2017 ein. IMMAGIS zeigt einen Auszug seines Schaffens mit 30 teils großformatigen Arbeiten. Alle ausgestellten Werke sowie die abgebildeten Arbeiten im Buch, sind in zwei Formaten als Silber Gelatine Abzug/C-Prints und als limitierte Auflage von nur 8 bzw. 14 Exemplaren erhältlich.

"Innerhalb weniger Jahre avancierte Marc Hom zu einem der führenden Mode- und Portraitfotografen und hat sich mit seinen Arbeiten als Topstar der Szene unsterblich gemacht. Voraussetzung für seine Bilder sind tiefes Vertrauen und Ehrlichkeit zwischen Fotograf und Portraitiertem. Ihm gelingt es wie keinem anderen dieses Vertrauen aufzubauen, damit die Person Intimität und Verletzlichkeit zulässt," so die Galeristin über den Mode- und Porträtfotografen.

Neben Persönlichkeiten wie Amy Winehouse, Robert Redford, Johnny Depp, oder Angelina Jolie, haben auch Königsfamilien, Politiker, Schauspieler und Künstler wie Christopher Walken, Kate Winslet, Julian Schnabel, Wiz...

// show complete news

 
 

Art • Polka Galerie Paris präsentiert 'Reverb' von Fotograf und Musiker Nicolas Comment und 'Horizons' von Landscape Fotograf Sze Tsung Nicolás Leong

16.03.2017 • Zum Frühlingsbeginn startet die POLKA GALERIE auf der Ruse Saint Gilles in Paris zwei Ausstellungen, die zum Träumen und Verweilen einladen. 'Reverb' zeigt Arbeiten von Fotograf und Songwiter Nicolas Comment, die einen Dialog zwischen Literatur, Poetry und Fotobuch als Kunstprojekt führen. “I was filming a lot back then. My montage practice also inspired the layout of these books. Sometimes I feel like they are the still images of a movie I never shot... I reread and intertwined images, like one would do with words and rimes in order for them to dialogue in a new way, like in a poem.”

Zur Ausstellung veröffentlicht die Polka Galerie zusammen mit Filigranes und Chic Medias einen Katalog (limited edition, 400 copies only). Nicolas Comment kann man übrigens live hören in der Bibliothèque nationale de France am 20. Mai 2017.

Parallel zeigt die Polka Galerie die erste monothematische Ausstellung des Anglo-Amerikaners Sze Tsung Nicolas Leong in Frankreich namens 'Horizons'. Das Spannende fällt erst beim Anschauen von mehreren Bildern gleichzeitig auf - alle Stadt- und...

// show complete news