Art • 471 News

GoSee Tipp : Denn nur das Medium kennt die Botschaft. Joan Fontcuberta - Stranger Than Fiction im National Media Museum

Ab sofort könnt Ihr Joan Fontcuberta’s unglaubliches Lebenswerk im National Media Museum persönlich in Augenschein nehmen. Die kostenlose Ausstellung zeigt Euch sechs beeindruckende Arbeitsgruppen des Fotografen, Forschers, Skeptikers und vermutlich Agnostikers. Er vermischt ein wenig Kunst und Wissenschaft, bedient sich kurzerhand der Stilmittel des Journalismus, der Werbung, der Didaktik, .... benutzt Satistiken, Skalen, und überhaupt alles um seine Welt in unser Köpfe zu bekommen. Du denkst Du weißst was Du siehst? Dann sieh genau hin bei den Arbeiten von Joan Fontcuberta. Wir zeigen Euch den Trailer zur Schau sowie einige ausgewählte Arbeiten als da wären Meerjungfrauen-Fossile, versteinerte Wasser-Affen, ..... Vorhang auf!


Hier ein Text aus dem Netz von Simon Bainbridge, erschienen im British Journal of Photography, zur Ausstellung mit vielen tollen Zitaten des Künstlers : "In November 2001, the US-led military action against the Taliban in Afghanistan appeared to be a success. The Coalition Forces were closing in on insurgents, Kabul had fallen, Kandahar was next, and the hunt was on for Osama Bin Laden, the mastermind behind the 9/11 attacks. At ...

19.11.2014 // show complete news

 

award • GoSeeAWARDS präsentiert ein Best of als Ausstellung auf der PHOTO OFF in Paris - und die Seite ab sofort für die Öffentlichkeit freigegeben

Die ersten GoSeeAWARDS wurden Ende Oktober in Berlin im Rahmen des UPDATE Salons als XL-Moodboard-Ausstellung präsentiert. In 12 Kategorien konnten Fotografen, Illustratoren, Stylisten und andere Artists ihre Arbeiten kostenlos einreichen. Knapp 200 Fotografen standen schliesslich im Finale gut 100 Juroren aus Werbung, Kunst, Verlag und namhaften Direktkunden gegenüber. 

Für GoSee galt es 20 Finalisten pro Bereich mit jeweils einer Strecke als Ausstellung zu präsentieren. Gut 1000 Motive wurden somit für die Jurierung in 12 Kategorien gehangen. Keine leichte Aufgabe bedenkt man die unterschiedlichen Formate, Erstellungen von Prints, last-minute Einsendungen... Umso erfreulicher war die Selektion der Jury vor Ort, die die besten Arbeiten mit Gold, Silber, Bronze und auch Merits belohnten. Hinzu kam die Auszeichnung des GoSee-Publikumspreises pro Kategorie.

Eine kleine Auswahl der GoSeeAWARDS wurden im Rahmen der PHOTO OFF in Paris gezeigt - mit Verweis auf die ab sofort für die Öffentlichkeit freigegebene Seite GoSeeAwards.com mit allen 12 x 20 Gewinnern. Denn jeder der es über das Online-Voting ins Finale schaffte, wird ab sofort online für ein Jahr gezeigt. Wer weiss, vielleicht ja eine Inspiration für ...

19.11.2014 // show complete news

 

'Timeless World' Robert van der Hilst Ansichten der Welt. 40 Jahre Reportage-Fotografie zusammengefasst in einem Bildband, gesehen und getroffen auf der PHOTO OFF in Paris

Der niederländische Reportage- und Portraitfotograf Robert van der Hilst, 1940 in Amsterdam geboren, verbrachte den Großteil seines Lebens mit Reisen durch Mexiko, Kuba, China und Japan. Aktuell machte er Zwischenstopp auf der PHOTO OFF in Paris. Im Gepäck hatte er neben einer großformatigen Ausstellung gleich zwei Bücher, die er uns in der schönen Location präsentierte. 'Chinese Interiors', erschienen bei Gallimard Editions, zeigt Bilder einer Reise die 2004 begann und ihn in die verschiedensten Orte Chinas, in abgelegene Dörfer und überfüllte Städte führte.

Über das bereits 2010 erschienen Buch 'Chinese Interiors' zeigte sich der chinesische Verlag Shanghai Culture Publishing House so begeistert, dass dieser mit dem Kompendium 'Timeless World' viele und schöne Arbeiten aus Robert van der Hilst's 40jähriger Laufbahn als Fotograf präsentiert. Auffallend sind die vielen Grautöne, mit denen er die Welt abbildet. „Ich bin Holländer und Zeit meines Lebens hat mich die Holländische Malerei beeinflusst, ganz besonders Vermeer. Graue Mauern und gedeckte Farben üben eine ganz besondere Faszination auf mich aus," antwortet uns der ziemlich smarte Fotograf. Ein Einblick für Euch auf ...

19.11.2014 // show complete news

 

Paris Photo steht vor der Tür. Wir präsentieren Euch auf GoSee unsere ab sofort nicht mehr ganz so heimlichen Favoriten

Galerie Dix9, im schönen Pariser Marais gelegen, öffnete ihre Türen in 2007. Gründerin Hélène Lacharmoise zeigt Arbeiten von Sebastian RIEMER auf der Paris Photo. Der Künstler zu GoSee über seine herausragenden Arbeiten: "Nähe und Distanz sind in meinen Fotos als Gegensatz aufegehoben." Die Stills Gallery überzeugt auf ganzer Linie mit Arbeiten von Trent Parke. The Third Gallery Aya ist ein weiteres Muss. Sie präsentieren Arbeiten von ISHIUCHI MIYAKO, die Japan bei der Venice Biennale in 2005 vertrat und dort Fotos ihrer verstorbenen Mutter zeigte. Peter Freeman, Inc. New York / Paris schliesslich zeigt den französischen Künstler Eric Poitevin. Ausserdem vormerken - SFR JEUNES TALENTS LAUREATES, Award und Ausstellung.


Located in Le Marais in Paris, Galerie Dix9 opened by the end of 2007. Hélène Lacharmoise, after initially studying political sciences, turned to art and specialized in contemporary art and cinema during her recent studies at Ecole du Louvre and the Sorbonne in Paris. Pursuing a consistent and personal line, the gallery aims to introduce emerging artists to local and international audiences. It often hold their first solo show. It also promotes some mid career artists not represented in France.

Galerie Dix9 - ...

12.11.2014 // show complete news

 

Von Le Mans zur Porsche Reunion - Frank Kayser zeigt die Kult-Klassiker des Rennsports in der Artdocks Galerie Bremen. "Legends" Vernissage 13.11., 19 Uhr

Le Mans Classic, Laguna Seca, Porsche Reunion, Nürburgring Classics, Goodwood. Wem nun eine liebliche Melodie aus tosenden Motoren erklingt, sollte sich rasend schnell nach Bremen begeben. Der Fotograf und passionierte Autofan FRANK KAYSER zeigt ab dem 13.11.2014 mit seiner Ausstellung „Legends“ Sportwagen der 1960er und 70er – eine technisch veredelte Auswahl seiner Rennsportserien der letzten Jahre.

Das Besondere der Einzelausstellung: der Automotive-Spezialist verbindet digitale Fotografie mit traditioneller Veredelungstechnik und kann so Unikate mit dem Finish farbgewaltiger Ölbilder zeigen. In Eigenregie kümmerte er sich um die Aufnahmen an sich, die Bildbearbeitung, den Druck der Motive auf Canvas, die Konfektionierung des Stoffes und das handgemalte Finish in drei Schichten.

Die Ausstellung läuft leider nur knappe drei Wochen, dafür in einer geschichtsträchtigen Location. Denn die Galerie Artdocks befindet sich im Schuppen Eins der ehemaligen Bremer Schiffswerft, welche nun Heimat für Oldtimer-Restauratoren, -handel und Zentrum für historische Fahrzeuge geworden ist.


Frank Kayser - Legends . Galerie Artdocks, Konsul-Schmidt-Str. 26, 28217 Bremen . Vernissage am 13.11.2014 um 19 Uhr

12.11.2014 // show complete news

 

Peter Freeman Inc. präsentiert Eric POITEVIN auf der Paris Photo 2014

Depuis trente ans, Peter Freeman, Inc. New York / Paris est profondément engagée dans la représentation d’artistes et d’Estates majeurs. Chaque galerie présente chaque année cinq expositions par an, réunissant des œuvres inédites ou historiques, qui mettent en évidence des thèmes et des idées qui ont influencé et défini la culture contemporaine. La galerie publie également des livres en realation avec les expositions.

Pendant 30 ans, Eric Poitevin a revisité différents genres de l’histoire de l’art à travers sa photographie : le paysage, la nature morte, le portrait, le nu. Il crée ainsi des ensembles qu’il interrompt et redémarre à volonté. Que les sujets soient humains, qu’il s’agisse d’animaux ou de plantes, l’artiste utilise la même approche : il les dépouille de tous artifices. L’absence d’expression, le cadrage étroit, la lumière diffuse, l’arrière-plan monochromatique, tout contribue à ce qu’il nous offre le point de vue le plus neutre possible. Avec ce choix esthétique, il remet en question l’acte photographique aussi bien que la notion de temps.

L’artiste présente un ensemble de nouvelles œuvres jamais exposées parmi ...

12.11.2014 // show complete news

 

The Third Gallery Aya präsentiert Miyako ISHIUCHI auf der Paris Photo

The Third Gallery represents emerging and mid-career Japanese and foreign artists working in the international context of contemporary art and photography. They especially introduce Japanese female artists, as they haven't been recognized internationally yet.

ISHIUCHI MIYAKO - The gallery presents a comprehensive history of her works from the last 35 years, including her early trilogy “Yokosuka Story,” “Apartment,” and “Endless Night”, but also “Club & Courts” as well as more recent works from “Mother’s, “ひろしま/HIROSHIMA” and “Frida by Ishiuchi.” Ishiuchi represented Japan at the Venice Biennale in 2005 with an exhibition of photographs of objects left behind by her late mother. These are very personal works, but they express a sense of mourning not only for her own mother but for all mothers.

“Mother’s” focuses on the life of Ishiuchi’s mother, “ひろしま/HIROSHIMA” is concerned with the lives of anonymous, especially young girls who were victims of the atomic bomb, and “Frida by Ishiuchi” focuses on different aspects of life of artist Frida Kahlo. Miyako Ishiuchi is regarded as a leading female photographer in Japan and has received a Hasselblad Award in 2014. She was born in Gunma in 1947, and lives ...

12.11.2014 // show complete news

 

Galerie DIX9 präsentiert Sebastian RIEMER auf der Paris Photo

Galerie Dix9, im schönen Pariser Marais gelegen, öffnete ihre Türen in 2007. Gründerin Hélène Lacharmoise zeigt Arbeiten von Sebastian RIEMER auf der Paris Photo. Der Künstler zu GoSee über seine herausragenden Arbeiten: "Nähe und Distanz sind in meinen Fotos als Gegensatz aufegehoben."

Located in Le Marais in Paris, Galerie Dix9 opened by the end of 2007. Hélène Lacharmoise, after initially studying political sciences, turned to art and specialized in contemporary art and cinema during her recent studies at Ecole du Louvre and the Sorbonne in Paris. Pursuing a consistent and personal line, the gallery aims to introduce emerging artists to local and international audiences. It often hold their first solo show. It also promotes some mid career artists not represented in France.

Galerie Dix9 - Hélène Lacharmoise . Stand: A15 . Director: Hélène Lacharmoise, Founded in: 2007 .

11.11.2014 // show complete news

 

Stills Gallery zeigt Trent PARKE auf der Paris Photo

Stills Gallery specializes in visual artists working with the photographic medium, with a particular emphasis on Australian photography. The gallery supports both emerging and established artists and is happy to present a solo exhibition by Adelaide-based Magnum photographer Trent Parke including key works from his latest series THE CAMERA IS GOD (STREET PORTRAIT SERIES), which premiered in 2014 in Dark Heart, the Adelaide Biennial of Australian Art.

On the cusp between portraiture and abstraction, this work represents an exciting departure in Parke’s oeuvre. Expanding our expectations of both portraiture and street photography, the anonymous images of people on street corners hum with an unprecedented sense of human spirit. The subjects emerge from the film’s grain, as if distilled to their very essence. From a distance these street portraits appear to be recognizable, only to evaporate into abstraction on closer viewing.

Trent Parke’s four individually titled photo books To the Sea, which comprised the winning works of the Prudential Eye Award for Photography 2014, is also exhibited at Paris Photo. Whilst he works within the language of documentary photography, Parke sees himself as a storyteller. Bringing narrative, mystery and illusion to the recorded moment, the books journey away from city streets into empty landscapes and ...

11.11.2014 // show complete news

 

GoSeeAwards14 • Christopher DOMAKIS – Winner Public Voting in der Kategorie Reportage bei den GoSeeAwards14

Wir freuen uns mit dem Fotografen Cristopher DOMAKIS, der auf der UPDATE in Berlin als Winner des Public Votings des GoSee AWARDS in der Kategorie Reportage ausgezeichnet wurde. Die Serie „Hutong“ zeigt das vom Abriss bedrohte Altstadtviertel in Peking und wurde von dem Architektur- und Studiofotograf Christopher DOMAKIS in beeindruckender Weise ...

06.11.2014 // show complete news