Home / News / Art

 
 

29.07.2009

 

DownUnder : 3 Sommer Ausstellungen in Australiens Zentrum für Fotografie und 1 neues Fashionmagazin

Dass im gelobten-Surfer-Land auch die Fotografie eine immer wichtigere Rolle spielt, beweist einmal mehr das Australische Zentrum für Fotografie. Das ACP gehört zu den führenden Hot Spots wenn es um Fotobücher und -ausstellungen geht. Und mit 35 Jahren Ausstellungserfahrung gehört es zu den ältesten Einrichtungen für zeitgenössische Kunst des Kontinents.

Aktuell werden drei Positionen gezeigt, die sich mit dem Menschen seiner Umwelt beschäftigen. Edward Burtynsky, ein der renommierter Landscape-Fotograf, präsentiert seine Serie Australian Minescapes, die im Zuge des FotoFreo Festivals 2008 entstanden ist. Aufgenommen wurde sie in den Goldfeldern im Osten sowie im westaustralischen Pilbara. Australian Minescapes dokumentiert natürliche Landschaften, die von Menschenhand extremen verändert worden ist.

„Die Abhängigkeit von der Natur - die wir für unseren Konsum aufs Äußerste ausbeuten - und das Wissen um die Gesundheit unseres Planeten, bringen uns in einen nicht einfachen Zwiespalt. Für mich funktionieren diese Fotos als reflektierende Pools unserer Zeit,“ so Edward Burtynsky.

Ähnlich gelagert ist das zweite Thema: Asbest - es hinterläßt ein grausames Vermächtnis. Jedes Jahr erkranken Tausende Australier an den Folgen von Asbest. Das einst gepriesene Wundermaterial ist heutzutage Auslöser vieler Atemwegsbeschwerden. Eingelagert in den Lungen, können die kleinen Fasern Krebs auslösen. „Breathe“ ist eine Portrait-Sammlung von Frauen, die ihre Ehemänner durch Asbesterkrankungen verloren haben. Christopher Ireland fotografierte sie in ihrer täglichen Umgebung. Jedes Bild erzählt die Geschichte einer Frau, die nach Antworten sucht, die gegen ihre Sorgen kämpft und schließlich mit dem Verlust fertig werden muss.

Nicht minder positiv geht es bei der dritten Ausstellung zu. Interior Disaster von Francesca Rosa zeigt verlassene und verfallene Haushalte, fotografiert elf Monate nach der Zerstörung durch den Wirbelsturm Larry. Wie mit der akribischen Absicht eines Gerichtsfotografen nimmt Francesca den Warenbestand auf, fotografiert Teppiche und vergilbte Tapeten, als wären sie Zeugen eines unbekanntenVerbrechens gewesen.

Die in Queensland lebende Fotografin wuchs in Innisfail auf und bekam aus erster Hand die Verwüstung durch den Sturm zu spüren. Interior Disaster ist Teil einer größeren Arbeit, die sich mit der Schnittstelle von Mensch und Umwelt beschäftigt.

Weitere Informationen zu den Fotografen, ihren Ausstellungen die allesamt noch bis zum 22. August zu sehen sind, sowie zum Fotografiezentrum gibt es unter www.acp.org.au

Wer es glamouröser braucht - dem sei das neue CANVAS MAGAZINE aus Down-Under ans modische Herz gelegt....


back to:   ART  /  HOME

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Edward BURTYNSKY

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Edward BURTYNSKY

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Edward BURTYNSKY

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Edward BURTYNSKY

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Edward BURTYNSKY

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Edward BURTYNSKY

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Edward BURTYNSKY

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Edward BURTYNSKY

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Francesca ROSA

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Francesca ROSA

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Francesca ROSA

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Francesca ROSA

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Francesca ROSA

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Francesca ROSA

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Francesca ROSA

THE AUSTRALIAN CENTRE FOR PHOTOGRAPHY : Francesca ROSA

CANVAS MAGAZINE

CANVAS MAGAZINE