Home / News / Art

 
 

09.10.2011

 

Endlose Sehnsucht, ewige Wiederkehr - Ragnar KJARTANSSON in der Zeitschleife und zu Gast im Frankfurter Kunstverein

Anlässlich des Gastland-Auftritts von Island zur Frankfurter Buchmesse 2011 präsentiert der Frankfurter Kunstverein noch bis zum 16ten Oktober die erste große Einzelausstellung des jungen, isländischen Künstlers Ragnar Kjartansson (geb. 1976) in Deutschland. Sie umfasst über 15 Videoarbeiten, Bilderserien und Installationen der vergangenen zehn Jahre des bekannten Künstlers sowie eine speziell für die Ausstellung produzierte neue skulpturale Arbeit.

Der aus einer Theaterfamilie stammende Ragnar verfolgt einen multidisziplinären Ansatz: Er setzt in seinen Werken Elemente der bildenden Kunst, der Musik und vor allem auch des Theaters ein. So entstehen Happenings, Installationen, Zeichnungen, Fotografien und Videos. Der Künstler agiert in vielen seiner Arbeiten als Protagonist und schlüpft dabei in unterschiedliche Rollen: Man sah ihn beispielsweise als Ritter, als Rockstar, Revolutionär oder sogar als leibhaftigen Tod. In der Rolle des Künstlergenies, besessen von der Suche nach dem ultimativen Bild, sorgte er auf der Venedig Biennale 2009 in einer sechsmonatigen Dauerperformance im Isländischen Pavillon für großes Aufsehen.

Der Einsatz von Wiederholungen und Zeitschleifen und das damit verbundene Thema der Dauer und des Durchhaltens, sie stehen im Zentrum seiner Arbeiten und zeugen von einem Gefühl von Trauer, Verzweiflung aber auch von eigener Schönheit.

So nutzt das Ex-Theaterkind häufig literarische, musikalische oder gestische Momente der Ergriffenheit und der Expression dazu, sie bis zur Erschöpfung aufzuführen und auch auszureizen, meist bis an die Grenzen des Machbaren und nicht immer zum Glück seines Publikums.

Inspirationsquellen für seine Dauerperformances sind neben der Performancekunst der 1970er Jahre, das isländische „Storytelling“. Die in Island populäre Erzähltradition beruht auf der mündlichen Weitergabe und Wiederholung alter Überlieferungen. So changieren seine Werke zwischen regionalen Volkserzählungen und popkulturellen Versatzstücken und entwerfen ergreifende und zugleich beklemmende Blicke auf Geschichte und Gegenwart.

Die Ausstellung ist Teil des Kunst- und Kulturprogramms „Sagenhaftes Island - Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2011".


Endlose Sehnsucht, ewige Wiederkehr - Ragnar Kjartansson
bis 16ten Oktober 2011
Frankfurter Kunstverein, Steinernes Haus am Römerberg, Markt 44, 60311 Frankfurt am Main
 www.fkv.de

GOSEE ART : Ragnar KJARTANSSON, Kunstverein Frankfurt

GOSEE ART : Ragnar KJARTANSSON, Kunstverein Frankfurt

GOSEE ART : Ragnar KJARTANSSON, Kunstverein Frankfurt

GOSEE ART : Ragnar KJARTANSSON, Kunstverein Frankfurt

GOSEE ART : Ragnar KJARTANSSON, Kunstverein Frankfurt

GOSEE ART : Ragnar KJARTANSSON, Kunstverein Frankfurt

GOSEE ART : Ragnar KJARTANSSON, Kunstverein Frankfurt

GOSEE ART : Ragnar KJARTANSSON, Kunstverein Frankfurt

GOSEE ART : Ragnar KJARTANSSON, Kunstverein Frankfurt

GOSEE ART : Ragnar KJARTANSSON, Kunstverein Frankfurt

GOSEE ART : Ragnar KJARTANSSON, Kunstverein Frankfurt

GOSEE ART : Ragnar KJARTANSSON, Kunstverein Frankfurt