Home / News / Art

 
 

06.12.2010

 

Fotografien des 19. Jahrhunderts aus Japan und China im Museum Ludwig. Auf nach Köln!

Es geht auf das Jahresende zu, begleitet von Weihnachstmärkten, Glühwein und idyllischem Schneetreiben. Auch so manche Ausstellung neigt sich dem Ende – so wie die japanischen und chinesischen Fotografien aus dem 19. Jahrhundert aus der Sammlung Robert Lebeck.

Ein wunderbarer Anlass, in den warmen Räumen des Museum Ludwigs alte Schätze anzusehen und anschließend den Tag vorm Dom im weihnachtlichen Lichtermehr ausklingen zu lassen.

Die Meisterwerke der fotografischen Sammlung geben faszinierende Einblicke in asiatische Lebenswelten. Zart koloriert stehen sie für den Reiz des Exotischen, für die Neugier an einer fernen Kultur.

Ausgestellt werden Aufnahmen der europäischen Pioniere Felice Beato und John Thomson sowie Hikoma Ueno und Kimbei Kusakabe. Zu den Exponaten zählt auch das chinesische Reisealbum des Bremer Kaufmanns Julius Menke aus den 1860er Jahren.

Die traditionellen Bilder zeigen einen alten Besenverkäufer, Sumoringer, eine Mutter mit Kind oder einen außergewöhnlich tätowierten Mann. Sie spiegeln nostalgische und einzigartige Momente wider, die es so nicht mehr geben wird.

Die Ausstellung in der neuen Galerie für die Fotografie des Museum Ludwigs ist eine Reise wert. Für die passend einzigartige Unterkunft sorgt das Marsil Bar & Hotel.


Fotografien des 19. Jahrhunderts aus Japan und China
Museum Ludwig
Heinrich-Böll-Platz
50667 Köln

Bis 9. Januar 2011
Di – So, 10 – 18 Uhr
Jeden ersten Donnerstag im Monat 10 – 22 Uhr