Home / News / Art

 
 

27.10.2010

 

GoSee Tipp : Creative Destruction ist mehr als Foto-Bastelei. Abigail Reynolds, Damien Blottière, Bóas Kristjánsson und Jeremy Kost zeigen uns Fotografie 3.0.

Bilder kann man schießen und Bilder kann man verändern. Stark verändern. „Creative Destruction“ zeigt die sehr modernen Arbeiten von Abigail Reynolds, Damien Blottière c/o ARTLIST PARIS, Bóas Kristjánsson und Jeremy Kost, die weit über das reine Fotografieren hinaus gehen.

Im Rahmen des 4. Europäischen Monats der Fotografie in Berlin wird experimentiert und gängigen Erwartungen nicht entsprochen – und das ist gut so.

Denn wir bekommen zu sehen, wie Raum-Zeit-Beziehungen sich neu definieren und zweidimensional verschmelzen, wie Portraits extrovertierter Menschen durch Polaroid-Collagen in ein Chaos gezogen werden, dass sie nicht selbst inszenieren können, und wie das kreative Treffen zweier Künstler zu einer Formgebung wird, die das gängige Schönheitsideal verwirft.

Die Kunstagenten Galerie in der Berliner Linienstraße mag es eben nicht geradlinig und beschert ein buntes Bastelspiel mit vielen Hintergedanken. We like!

Die Vernissage findet am 12. November ab 18 Uhr statt.

„Creative Destruction“
Kunstagenten Galerie
Linienstraße 155
10115 Berlin

13. November – 18. Dezember 2010
Di – Sa, 14 – 19 Uhr

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction

Kunstagenten Galerie : Creative Destruction