Home / News / Art

 
 

21.10.2010

 

GoSee Tipp : Das Streben nach der nackten Wahrheit. Larry Clarks "kiss the past hello" - Retrospektive und ab sofort in Buchform

Ja, seine Fotografien sind krass. Und eben krasser, weil er nicht inszeniert, sondern dokumentiert. Scheinbar aus Angst vor Protesten zeigt das Pariser Museum für Moderne Kunst Larry Clarks Exponate nur volljährigen Besuchern, was fast ein wenig schade ist, da die Aufnahmen eindringlich, ehrlich und nicht verherrlichend sind. „Kiss the past hello“ ist eine kompromisslose Retrospektive und Dokumentation jugendlicher Aussichtslosigkeit.

Larry Clark’s “Kiss The Past Hello” Ausstellung ist nun auch in Printform erhältlich und kann über die Simon Lee Gallery für 40 GBP käuflich erworben werden.

Der Fotograf und Filmemacher wurde einem breiten Publikum bekannt durch Filme wie Kids (1995), die sich ungeschönt mit der heutigen Jugendkultur auseinandersetzen. Er zeigt offen Sexszenen Minderjähriger, thematisiert Drogenkonsum, Gewalt, Langeweile und wie schnell sich HIV übertragen kann.

Die Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler und umfasst in einem 50-jährigen Lebenswerk über 200 Originaldrucke, die größtenteils noch nie gezeigt wurden. Unter den Aufnahmen finden sich Serien aus seiner Heimatstadt Tulsa (1971) sowie Skateboarder Portraits aus den 1990ern.

Charakteristisch ist sein stetiges Streben nach der nackten Wahrheit, nach einer Realität, die alles Prüde abgestreift hat und mal ein Lächeln hervorbringt, das aber auch schnell im Hals stecken bleiben kann.

Larry Clark wurde 1943 in Tulsa, Oklahoma geboren und begann als Assistent im Fotogeschäft seiner Mutter. Er studierte an der Layton School of Art in Milwaukee, wurde von der US-Army eingezogen und nahm sogar am Vietnamkrieg teil. In seinem ersten Fotoband dokumentiert er die Drogenszene seiner Heimatstadt und steht mit diesem frühen Ansatz noch vor Nan Goldin oder Gus van Sant. Clark lebt derzeit in New York.

„Kiss the past hello“ läuft noch bis zum 2. Januar 2011.

Larry Clark – kiss the past hello
Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris
11 avenue du Président Wilson
75116 Paris

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello

LARRY CLARK : kiss the past hello