Home / News / Art

 
 

31.03.2009

 

Hamiltons Gallery, London : Miles Aldridge's Doll Face - Ausstellung und Bildband

Miles Aldridge's Bilder schildern eine erstaunlich glossige und elektromagnetisch pulsierende Welt mit glatten, ausgeleuchteten Modellen und giftigen LSD Farbtönen. Mit seinen phosphoreszierende Kompositionen und den mystischen Situationen steht er zwischen zeitgenössischer Modefotografie und figurativer Fotografie.

Diese Aspekte seiner Arbeit unterscheiden ihn von anderen Fotokünstlern wie Horst, Penn and Avedon, die von der Londoner Galerie vertreten werden.

Cineastische Ausdruckskraft markiert die Arbeit von Miles Aldridge, sein traumähnlicher, erotischer Stil kann durchaus verglichen werden mit Werken von Bergman, Dali, David Lynch, Hitchcock oder Godard.

"Wäre die Welt schön genug, würde ich nur on Location fotografieren. Aber die Welt ist nicht nur aus rein ästhetischen Gründen designt. Deshalb kreiere ich mir eine eigene Welt, statt in der Realität zu fotografieren. Ich nehme Elemente aus der realen Welt die ich auf cineastische Weise neu aufbaue. Aus diesem Grund ist ein eineinhalbstündiger Film von Antonioni für mich viel interessanter als Eineinhalbstunden des wahren Lebens. Es ist kondensierte Emotion, kondensierte Farbe und kondensiertes Licht.“

Während sein Vater, der gefeierte Art Director Alan Aldridge, Artwork für die Beatles machte, wurde Aldridge von Eric Clapton von der Schule abgeholt und von Lord Snowdon fotografiert. Umgeben von Pop Art, Rock Musik und dem Freundeskreis seines Vaters, darunter Elton John, David Bailey oder Eduardo Paolozzi, war es kaum vermeidbar, dass ihn ein künstlerisch geprägtes Leben erwarten würde.

Er studierte am Londoner Central Saint Martins, widmete sich der Illustration unddrehte Musikvideos bevor er zur Fotografie kam. Binnen weniger Jahre arbeitet er für Magazine wie W, Vogue oder The Face und für kommerzielle Kunden à la Paul Smith, YSL und Giorgio Armani.

Miles Aldridge, 1964 in London geboren, lebt und arbeitet in London. Seine Arbeiten wurden international in Solo- und Gruppenausstellungen gezeigt. Er publizierte mehrer Bücher, zuletzt The Cabinet, 2007, mit einer Einführung von Marilyn Manson und Acid Candy, 2008, bei der Glenn O'Brien die Einleitung übernahm. Sein neues Buch „Miles Aldridge: Pictures for Photographs” erscheint in diesem Frühjahr bei Steidl.

MILES ALDRIDGE - Doll Face
2 April - 10 May, 2009
Hamiltons Gallery
13 Carlos Place, London W1K 2EU
Tel: +44 (0)20 74999493
www.hamiltonsgallery.com

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*

HAMILTONS GALLERY : Miles ALDRIDGE *DOLL FACE*