Home / News / Art

 
 

25.08.2010

 

Land - Country Life in the Urban Age - das Noorderlicht Photo Festival veranschaulicht die wachsende Krise des heutigen Landlebens

Seit dem Beginn des 21. Jahrhundert leben mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. Das sind 3,3 Mrd. Menschen, die 3% der Erdoberfläche einnehmen. Die Frage nach den Konsequenzen ist unausweichlich. Übersteht das ländliche Leben die Verwüstungen, seien sie ökonomisch, demografisch, kulturell oder ökologisch? Dem diesjährigen Noorderlicht Photo Festival 2010 liegt genau dieses Thema am Herzen. „Land – Country Life in the Urban Age“.

Gerne stellen wir uns das Landleben idyllisch vor - in Harmonie mit der Natur, in kleinen, familiären Gemeinden, mit harter Arbeit, aber zufriedenen Gesichtern. Doch auch fernab der unpersönlichen, urbanen Hetzgesellschaften entsprechen diese romantischen Vorstellungen längst nicht mehr der Realität.

Weit weg von der westlichen Welt steht Armut an der Tagesordnung, die gesellschaftliche Flexibilität ist den jungen Leuten vorbehalten, die Landbevölkerung altert und die dortigen Einwohnerzahlen sinken.

Die Ausstellung zeigt auf, dass Stadt und Land symbiotisch miteinander verbunden sind – sie brauchen einander: die Stadt ist das Zentrum der ökonomischen und sozialen Unternehmungen, das Land nährt und unterstützt sie. Die Landwirtschaft ist ausgelegt auf großflächige Produktionen bei minimalen Kosten, bewirkt die Zerstörung der Natur, fördert die Migration in Städte. Kurzum: im 21. Jahrhundert steht die Landbevölkerung vor einer großen Herausforderung.

„Land – Country Life in the Urban Age“ besteht aus den Arbeiten von rund 30 Fotografen und umschreibt die Krise auf dem Land. Die Bilder reichen von Nadav Kanders Reise entlang des Flusses Yangtse bis hin zu Rodrigo Zeferinos Sicht auf die Industrialisierung des brasilianischen Hinterlandes. Die Ausstellung nimmt mit auf einen Trip durch China, Rumänien und Bangladesch, immer mit der einen Frage im Hinterkopf: welche Rolle spielt das Land in unserer urbanisierten Gesellschaft? Und ist es möglich, entgegen aller wirtschaftlichen Logik, dem Landleben einen neuen Wert zuzuordnen?

Wir hoffen, dass nach der Besichtigung vielleicht jeder für sich eine Antwort finden kann. Denn 2011 folgt ein zweiter, gegensätzlichen Teil: „Metropolis – City Life in the Urban Age“. Dieser wirft dann wieder neue Fragen auf.


Noorderlicht International Photo Festival


Land – Country Life in the Urban Age
Fries Museum
Tufmarkt 11
Leeuwarden
Niederlande

5. September – 31. Oktober 2010
Di – So, 11 – 17 Uhr

NOORDERLICHT : Tessa Bunney

NOORDERLICHT : Tessa Bunney

NOORDERLICHT : George Awde

NOORDERLICHT : George Awde

NOORDERLICHT : Brigitte Grignet

NOORDERLICHT : Brigitte Grignet

NOORDERLICHT : Evzen Sobek

NOORDERLICHT : Evzen Sobek

NOORDERLICHT : Jackie Nickerson

NOORDERLICHT : Jackie Nickerson

NOORDERLICHT : Nadav Kander

NOORDERLICHT : Nadav Kander

NOORDERLICHT : Larisa Sitar

NOORDERLICHT : Larisa Sitar

NOORDERLICHT : Munem Wasif

NOORDERLICHT : Munem Wasif

NOORDERLICHT : Munem Wasif

NOORDERLICHT : Munem Wasif