Home / News / Art

 
 

29.07.2009

 

Pinakothek der Moderne : NEW YORK – BERLIN. PHOTOGRAPHIEN. GERRIT ENGEL

Berlin, von den politischen Umwälzungen des 20. Jahrhunderts geprägt wie keine zweite Metropole, und Manhattan, New York, der Inbegriff von Stadt, Metropolis der Moderne. Gerrit Engel fokussiert ihre Bauten wie ein Forscher exotische Individuen. Fasziniert, jedoch gleichsam aus wissenschaftlicher Distanz. Mit „botanisierter Sachlichkeit“, aber nicht ohne Zuneigung.

Gerrits Fotografien sind Portraitstudien von Häusern mit ihrem jeweils eigenen Gesicht, die sich zum Portrait der gesamten Stadt zusammenfügen. Eine Stadtgeschichte anhand von Ablichtungen ihrer markanten, mehr oder weniger schönen, großen oder kleinen, spektakulären oder auch nur pittoresken Gebäude.

Gerrit, 1965 in Essen geboren, in München und New York ausgebildeter Architekt und Fotograf, lebt heute in Berlin. 1997 erschien sein viel beachtetes Debüt mit der Fotoserie der „Buffalo Grain Elevators“, gleichsam auf den Spuren von Walter Gropius und Le Corbusier.

„Die Neue Sammlung“ stellt nun in 2009 die jüngsten Arbeiten des Fotografen in München in der Pinakothek der Moderne vor. Seine Manhattan- und Berlin-Serien, für deren Publikationen er die Gebäude nach ihrer Entstehungszeit chronologisch ordnete, ist ein Novum in Architekturbildbänden. Für die Ausstellung, die nach der Nürnberger Präsentation die erste große Museumsausstellung des Fotografen ist, traf Gerrit Engel eine Auswahl aus beiden Serien und verließ die chronologische Ordnung zugunsten einer inner architekturgeschichtlichen und stilistischen Verwandtschaften aufdeckenden Installation.

Was beide Serien eint ist das ganz charakteristische, milchig-sanfte, hellgrau-weiß des Himmels, vor dem alle Details und Farbnuancen umso klarer erscheinen. Besonders vermeintliche Nebensächlichkeiten wie Baumkronen, Briefkästen, Plakatständer, Autos oder zufällige Passanten, ebenso wie vor allem die Bauten selbst mit ihren Physiognomien.


NEW YORK – BERLIN. PHOTOGRAPHIEN. GERRIT ENGEL
bis29.07.-01.11.2009
Pinakothek der Moderne
Barer Straße 40, 80333 München
Di-So 10-18 Uhr
Do 10-20 Uhr


back to:   ART  /  HOME