Home / News / Art

 
 

25.05.2010

 

Portraits der Vergessenen : Bonni Benrubi Gallery, New York zeigt Jehad Ngas "Turkana"

In Kenia leben viele einzigartige Stämme und zu viele, die ihr Dasein von der Regierung nahezu unbeachtet in großen Dürren fristen. So wie die Turkana : Sie leben in einer Region, in der nur wenig bis gar keine Hilfe ankommt. Jehad Nga besuchte die „Vergessenen“ und gab der vom Aussterben bedrohten Volksgruppe ein Gesicht.

Der Fotograf portraitierte die Einheimischen in einer eigens errichteten, verdunkelten Hütte, so dass der Betrachter mit den Persönlichkeiten direkt konfrontiert wird und sich nicht von der rauen Umgebung ablenken lassen kann. Fast metaphorisch scheint diese Lichteinstellung, die aus finstererem Nichts die Lebendigkeit eines Volkes aufblitzen lässt.

Jehad Nga fotografierte bereits in Somalia, Irak, Libyen, Liberia, Äthiopien und Iran. Seine Arbeiten erscheinen regelmäßig in renommierten Publikationen wie der New York Times, dem TIME Magazine und dem Forbes. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem POYI Picture of the Year International Award.

„Turkana“ ist seine zweite Ausstellung in der New Yorker Bonni Benrubi Gallery.

Jehad Nga – Turkana
Bonni Benrubi Gallery
13th Floor
41 East 57th Street
New York

Bis 16. Juli 2010
Regulär: Di – Sa, 10 – 18 Uhr
Im Sommer: Mo – Fr, 10 – 17:30 Uhr

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana

Jehad Nga : Turkana