Home / News / Art

 
 

01.12.2011

 

ROBERT MAPPLETHORPE by SOFIA COPPOLA in der Pariser Galerie Thaddaeus Ropac. Wie süss

Wenn man in der bekanntesten Suchmaschine "Robert Mapplethorpe" als Suchbegriff eingibt - was bekommt man dann wohl zu sehen? Man sieht schwarze Menschen und Weisse, Paare und Berühmtheiten, jede Menge Brüste und Schwänze und natürlich Patti Smith.

Nicht so bei Sofia Coppola. Sie zeigt uns in der von ihr zusammengestellten Ausstellung in der Galerie Thaddaeus Ropac unter anderem Kätzchen, Fohlen, Kinder. Ein schönes Beispiel für kuratiertes Arbeiten.

Nach Kooperationen mit Robert Wilson und Hedi Slimane, Galerie Thaddaeus Ropac lud die Pariser Galerie Sofia Coppola ein, eine Robert Mapplethorpe Ausstellung aus ihrem Blickwinkel zu kuratieren. Die Regisseurin Sofia Coppola erstellte ihre Auswahl aus dem Bestand der Robert Mapplethorpe Foundation in New York - Partner in crime der aktuellen Ausstellung.

"This exhibition uses the same approach as the show “Robert Mapplethorpe: Eye to Eye”, which was curated by American artist Cindy Sherman in New York in 2003, and “Robert Mapplethorpe Curated by David Hockney”, which was presented in London in 2005. The idea is to have a contemporary artist bring his or her take on an œuvre as significant as that of Robert Mapplethorpe’s." so die Galerie zur Motivation.

Fotograf Robert Mapplethorpe wurde1946 in Floral Park, NY geboren. Als bekannt wurde, dass er sich mit dem HI-Virus infiziert hatte, schnellten die Preise für seine Fotos in die Höhe. Im Dezember 1988 verkaufte er Fotos im Wert von 500.000 US-Dollar. Er starb 1989.

Sofia Coppola wurde 1971 ebenfalls in New York geboren. Sie ist Regisseurin, Autorin und Producerin. Ihr erster Film entstand 1999: "The Virgin Suicides". 2003 folgte "Lost in Translation" und 2006 "Marie Antoinette" sowie in 2010 "Somewhere".



ROBERT MAPPLETHORPE by SOFIA COPPOLA
bis 7ten January 2012
7 RUE DEBELLEYME, 75003 PARIS FRANCE
from 6:30pm to 8:30pm