Home / News / Art

 
 

03.11.2009

 

Roger Hiorns : Seizure - eine Kristallwelt in Mitternachtsblau sowie die Turner Preis-Ausstellung in der Tate Gallery, London

Weit drüben im Dschungel von South East London verbirgt sich in einer kleinen Höhle ein Meer von mitternachtsblauen Kristallen. Doch es ist keineswegs eine unentdeckte Grotte, die dort in Elephant and Castle die Besucher in Scharen anlockt. Der Anlass ist noch viel wunderlicher als der Name der Gegend - es ist eine Installation des Künstlers Roger Hiorns: Seizure.

Dunkle Korridore aus blau blitzenden Wänden erinnern uns an eine mystische Unterwasserwelt, der das Wasser, jedoch nicht die Farbe genommen wurde.

Das eigentliche Einzimmer Appartment ist seines Seizure’s, also seines Befalls voll und ganz ganz erlegen.

Blaue Kupfersulfatkristalle verwandeln die ehemalige eher bescheidene Wohnung in eine Oase, dies in der sonst so verfallenen Gegend, die trostlos in dem urbanen Gewirr aus Verkehr und grauen Straßen dahin vegetiert.

Mit seiner Installation ruft uns Roger Hiorns die Begeisterung ins Gedächtnis zurück, die wir als Kinder hatten, wenn wir einen "Magic Tree" züchteten. Staunend saß man vor dem Baumskelett aus Papier und sah den Kristallen zu, wie sie wuchsen und der Tanne zu einem Kleid verhalfen.

Ganz so einfach ging es bei Seizures leider nicht. Die Wohnung musste luft- und wasserdicht mit Beton versiegelt werden, um dann die 75'000 Liter Kupfersulfatlösung durch Löcher in der Decke einzugießen.

Es dauerte zwei Wochen bis sich die Kristalle entwickelten und in den Raum wuchsen. In einem willkürlichen Prozess formte die glitzernde Substanz eine Schönheit, die in ihrer Unvollkommenheit umso perfekter erscheint.

Die glitzernde Oberfläche zieht sich wie eine Mondlandschaft über Bodenleisten, Lichtvorrichtungen und macht sogar aus einer herrenlosen Badewanne eine strahlende Formation aus einer anderen Welt.

Seit die Installation der Öffentlichkeit zugänglich ist, füllen jede Woche neue Besucher schlangenweise den grauen Innenhof, gedulgig wartend und bepackt mit Pausenbroten.

Mit Seizure wurde der britische Künstler für den renommierten Turner Preis 2009 nominiert.

Weitere Werke von Roger  sind in der Turner Preis-Ausstellung der Tate Gallery in London noch bis zum 3.Januar 2010 zu sehen.


SEIZURE by Roger Hiorns
151-189 Harper Road,
Elephant and Castle, London SE1
bis 3.Jan.2010
Do-So 11-17 Uhr
Mo-Mi geschlossen
Eintritt frei.


back to:   ART  /  HOME

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE

ROGER HIORNS : SEIZURE