Home / News / Art

 
 

09.02.2012

 

The Fall of Spring Hill von Holly Andres - Melodrama liegt in der Luft ! Zu sehen in der Robert Mann Gallery

"The Fall of Spring Hill" entführt uns in ein "summer church camp", also ein sommerliches Kirchen-Lager, wo Kinder spielen und Mütter in der Küche stehen, bereit aufopferungsvoll das Mahl für ihre Lieben zuzubereiten.

Ein "Unfall" unterbricht jäh die Idylle - mit der Folge, dass die guten Frauen zu den Waffen greifen und nach Rache dürsten. Melodrama* pur. Fotografiert und inszeniert von Holly Andres.

"A shattered coffee cup and a luminous bowl of red punch are more than they initially seem. Childhood innocence has been lost. A group of women are galvanized.

It remains, apparently, a world without adult male figures. Alternating between humor and drama, The Fall of Spring Hill has the ring of the familiar becoming extraordinary.

Drawing upon both personal and collective mythologies, Andres has developed a distinctive photographic language for her spectacular narratives." so der dramatische Pressetext.

The Fall of Spring Hill is Holly's zweite Soloausstellung in der Robert Mann Gallery. Sie nennt einen MFA von der Portland State University ihr eigen und lebt und arbeitet in Portland, Oregon.


The Fall of Spring Hill - Holly Andres
Robert Mann Gallery
210, 11th AVE between 24 & 25
10th Floor
bis 10ten März
Di-Sa : 11 - 18:00 Uhr


*Das Wesen des Melodrams  - Grundsätzlich basiert das Melodram auf dem Kampf zwischen Gut und Böse. Das Böse muss in der melodramatischen Welt als solches entlarvt und bekämpft und im besten Falle schlussendlich auch vertrieben werden. Sowohl "Gut" als auch "Böse" sind im Melodram immer personalisiert, werden also durch handelnde Menschen verkörpert." Quelle: Wikipedia