Art • 482 News

Art • GoSee Final Call : Carlo Mollino - Polaroids. Nur noch bis zum 20ten Dezember bei Gagosian New York

Nur noch bis zum 20ten Dezember zeigt Gagosian New York, in Zusammenarbeit mit dem Turiner Museo Casa Mollino, die Ausstellung 'Polaroids by Carlo Mollino'. Über eine Zeitspanne von rund vier Jahrzehnten verknüpfte der Architekt Carlo Mollino (1905–1973)  Surrealismus, Art Nouveau, Futurismus, Mythologie sowie seine Leidenschaft für den weiblichen Körper zu seiner ganz eigenen Sicht der Welt, die Desginer George Nelson blumig als “Turinese baroque.” bezeichnete. Sein Werk beinhaltet Architektur, Möbel, Automobile, Flugzeuge, Texte - sowie eben jene Polaroids, die bis zu seinem Tod sein süsses Gehimnis waren. Sein Museum findet ihr hier: Casa Mollino, Via Napione, 2, 10124 Torino, Telefon: +39 0118129868.

Carlo Mollino - Polaroids . Gagosian New York - 976 Madison Avenue . 10075 New York . gagosian.com

18.12.2014 // show complete news

 

Art • Chen Man East - West. Die chinesische Starfotografin zu Gast bei den Rogue Wave Projects der L.A.Louver Galerie in Los Angeles

Die chinesische Star-Fotografin Chen Man, geboren 1980 in Beijing, ist international von ihren unzähligen Covern für ebenso ungezählte Hochglanz-Magazine bekannt. Aktuell ist sie noch bis Ende Januar mit ihrer Ausstellung 'Chen Man East - West' bei der L.A. Louver Galerie und ihren ROGUE WAVE PROJECTS zu Gast. Die Ausstellung zeigt sowohl Fotografien als auch Malereien der vielseitig talentierten Chen.

Aus ihrer Bio erfahren wir : "Chen Man demonstrated her artistic talent, drawing a mouse when she was only two. Her mother ensured her development, sending her to a drawing class and to a high school specialising in art. She then attended the Central Academy of Fine Arts, where she studied graphic design. When only 23 and still a student, her self-styled photographs were published on the covers of China's Vision Magazine, bringing her immediate prominence. Handling all her post-production work herself, she makes extensive use of digital tools including Photoshop and 3D Max. In addition to cover photographs for Vision Magazine over a number of years, she has also contributed to Chinese features in Vogue, Elle, Harper's Bazaar, Marie Claire, Cosmopolitan, and Esquire."

Chen MAN ist verheiratet mit dem US-Amerikaner ...

16.12.2014 // show complete news

 

Art • Markus Henttonen & Kim Simonsson - Photographs and Sculptures. Ausstellung im Lahti Art Museum bis zum 18ten Januar

Eine umfangreiche Ausstellung mit Arbeiten von Wahlberliner Markus HENTTONEN, geboren 1976 in Lahti in 1976, ist noch bis zum 18. Januar im finnischen Lahti Art Museum zu sehen. Die Ausstellungseröffnung war ein großer Erfolg wie uns zugetragen wurde. Hier zeigen wir Euch ein paar Bilder der Ausstellung auf GoSee.

Das Museum im hauseigenen Pressetext über den Gewinner von Editorial-Gold bei den GoSeeAwards 2014 : "The Lahti-born Henttonen has built a distinguished career for himself as a photographer and artist. He studied photography at Turku Arts Academy and has since then travelled the world in search of inspiration and subjects for his photographs. His works can be found in the collections of Italy's Museum Su Palatu; Museum of Contemporary Art Kiasma; the Wäinö Aaltonen Museum of Art; and the art museums of Jyväskylä, Kotka, and Lahti, along with numerous private collections.

The exhibition at the Lahti Art Museum is Henttonen's largest so far. He has produced a new series of photographs, Twisted Tales – Road to Hope, especially for this exhibition. The series will also be featured at an exhibition in Leipzig this autumn. The inspiration for the new series, for which the photos were shot in Los ...

16.12.2014 // show complete news

 

Art • Sneak Preview: photo15 & photoFORUM 2015 - die 10. Ausgabe der Werkschau der Schweizer Fotografen präsentiert Ausstellungen und Speaker wie James Nachtwey, Dietmar Henneka oder Thomas Höpker

Die photo ist die grösste Werkschau für Schweizer Fotografie. Vom 9. - 13. Januar 2015 hat die photo15 ihre Toren geöffnet. 150 Fotografen werden vom 9. bis zum 13. Januar 2015 auf rund 4000 m2 in den Zürcher Maag Hallen ihre liebsten Bilder des letzten Jahres ausstellen.

Zu den bekannten Namen gehören u.a. der Zürcher Fotograf und Regisseur Patrizio di Renzo. Charakteristisch für seine Arbeiten ist die Distanz zur realen Welt. Man kann ihn durchaus als Regisseur verstehen, der Magisches mit Sinnlichem, Romantisches mit Laszivem, Naives mit Erotischem verbindet und dadurch eine einzigartige Traumwelt erschafft. Ebenfalls zu sehen sind Arbeiten von Iris Brosch, die zwischen New York und Paris pendelt und dafür bekannt ist, die Würde und Stärke der Frau in und durch ihre Fotografie wiederherzustellen.

Im photoFORUM 2015 warten erneut internationale Speaker auf interessirte Beuscher. Hier das Programm im Überblick:

Freitag, 9. Januar 2015, 20:00 James Nachtwey | Rage / Compassion II
Einer der Keynote-Speaker des diesjährigen photoFORUM ist der amerikanische Kriegsfotograf James Nachtwey. Nachtwey zählt zu den bedeutendsten Vertretern der zeitgenössischen Dokumentarfotografie. Seit nunmehr 30 Jahren ist er bei amerikanischen Nachrichtenmagazin TIME ...

16.12.2014 // show complete news

 

Art • Deutsche Börse Photography Prize 2015 - die Finalisten Zanele Muholi, Mikhael Subotzky & Patrick Waterhouse, Nikolai Bakharev und Viviane Sassen auf GoSee

Auchim kommenden Jahr wird der Deutsche Börse Photography Prize 2015 ausgelobt. Die Photographers Gallery in London präsentiert die Nominierten auf GoSee. Die diesjährige Jury besteht aus Chris Boot, Executive Director, Aperture Foundation; Rineke Dijkstra, Artist; Peter Gorschlüter, Deputy Director, MMK Museum für Moderne Kunst sowie Anne Marie Beckmann, Kurator, Art Collection Deutsche Börse. Der Gewinner wird am 28. Mai im Rahmen einer Zeremony in den Galerieräumen in London bekannt gegeben.

Nikolai Bakharev (b. 1946, Russia) has been nominated for his exhibition at the 55th Biennale of Art in Venice (1 June – 24 November 2013). Bakharev trained as a mechanic before working as a Communal Services Factory photographer in the 1960s. Bakharev’s portraits of bathers on Russian public beaches blur the boundaries between the public and private and set up a tension between composed and spontaneous groupings. They were predominantly taken during the 1980s when the taking and circulation of photographs containing nudity was strictly forbidden. Though the families and couples are wearing bathing suits and seem to be willingly posing, his shots feel furtive with an undercurrent of subterfuge and eroticism despite the oblique propriety presented.

Viviane Sassen (b. 1972, Netherlands) ...

16.12.2014 // show complete news

 

film & photo • Dirk Rees präsentiert 'The Samburu Tribe' in Film und Foto auf GoSee

Die Samburu sind vorwiegend Viehzüchter, spezialisert auf Rinderherden, und leben im Norden Kenias. Ihre Sprache ist, wie die ihrer nahen Verwandten Massai, Maa. Der Name des Volkes soll sich vom Maa-Wort "o-sampurumpuri", welches Schmetterling bedeutet, ableiten. Andere meinen jedoch, dass er vom Wort Samburr abstammt, dem traditionellen Lederbeutel, der zum Transport von Fleisch und Honig von den Samburu auf dem Rücken getragen wird. Der in Südafrika geborene und in Deutschland aufgewachsene Wahl-Londoner Dirk Rees  besuchte dieses ursprüngliche Volk an ihren Lagerfeuern bevor diese endgültig verlöschen. Wir haben einen O-Ton von Dirk Rees, der mit seinem Projekt einen Merit bei unseren GoSeeAwards erhielt, für Euch auf GoSee:

"My aim was to spend time with the tribe and capture the essence of the Samburu spirit and soul. The gentle harshness and it’s unique flair. Photographing iconic African tribes and the way they express themselves through movement and dance is an ongoing personal project which I have started venturing into 2 years ago. My love for Africa is unconditional and having lived all over southern Africa and travelled extensively throughout. I find myself in an incredibly fortunate situation being allowed to combine my skills & passion and to experience and capture some of the few of ...

13.12.2014 // show complete news

 

film • 8minütige Dokumentation über den Theater- und Opern-Star Robert Wilson und seine einzigartigen Video Portraits auf GoSee - Regie Jakub JAHN

Aus langen Gesprächen mit dem Avant Garde Director, Designer, Visual Artist und Gründer des The Watermill Centers Robert Wilson entstand die hier auf GoSee gezeigte Dokumentation über das Ausnahmetalent und seine 'Video Portraits'. Regie führte Jakub JAHN c/o GoSee Member PAVLEYE. Lasst Euch ein auf die Welt von Robert Wilson und geniesst die Exkursion in die weniger bekannten Gefilde seines Werks. Willommen in Jakub Jahn's Video Portrait von Robert Wilson.


About - Robert Wilson. The New York Times described Robert Wilson as “a towering figure in the world of experimental theater.” Wilson, born in 1941 in Waco Texas, is among the world's foremost theater and visual artists. His works for the stage unconventionally integrate a wide variety of artistic media, including dance, movement, lighting, sculpture, music, and text. His images are aesthetically striking and emotionally charged, and his productions have earned the acclaim of audiences and critics worldwide. A native of Waco, Texas, Wilson was educated at the University of Texas and arrived in New York in 1963 to attend Brooklyn’s Pratt Institute. Soon thereafter Wilson set to work with his Byrd Hoffman School of Byrds and together with this school developed his first signature works including King of Spain (’69), Deafman Glance (‘70), The ...

13.12.2014 // show complete news

 

film • Robert Wilson Trailer zu seiner Ausstellung 'Robert Wilson - Videoportréty' in der Slovak National Gallery in Bratislava - Regie Jakub JAHN

Seit den späten 60er Jahren prägen die Produktionen von Robert Wilson unsere Wahrnehmung von Theater und Oper. Sein Einsatz von Licht, Raum, Bewegung und sein tiefes Verständnis der jeweiligen Szenerie wird von Künstlern, Autoren und Musikern weltweit geschätzt und vom Publikum gefeiert. PAVLEYE präsentiert Euch auf GoSee zwei Arbeiten von Regisseur Jakub JAHN mit Robert Wilson in der Hauptrolle.

Der erste hier gezeigte Film entstand anlässlich einer 'Lecture on video portrays' gehalten von Robert Wilson und gefilmt im Louvre in Paris. Der Film kam als Teaser zu Einsatz für die aktuelle Ausstellung 'Robert Wilson - Videoportréty'  in der Slovak National Gallery in Bratislava. In Robert Wilsons Videoportraits treffen Hoch- und  Popkultur auf klassische ebenso wie auf neuen Medien. Die portraitierten Zeitgenossen Persönlichkeiten verweisen dabei teils auf eigene biographische Details, teils auf kulturgeschichtliche Quellen. So finet man Dita van Teese auf ihrer Schaukel bzw. Brad Pitt in Boxershorts, bewaffnet mit einer Feuerwaffe.


Robert Wilson - Videoportrays . Gebundene Ausgabe: 224 Seiten . Verlag: Walther König . Sprache: Englisch, Deutsch . ISBN-10: 3865608507 . ...

11.12.2014 // show complete news

 

Art • Magda Danysz Gallery zeigt mit Arbeiten von HUANG XIAOLIANG, MA KANG, QIU MINYE und ZHANG BOJUN vier Positionen aktueller Kunstfotografie Chinas

Die Journalistin Sabine Köhncke schrieb bereits in 2006 für das ARTE Magazin «the photography is the art which illustrates most faithfully modern China and its explosive dynamism». Eine ganze Generation junger chinesischer Fotografen erschien auf der Bildfläche und erschuf mttels ihrer Bilder ein für uns alle neues Bild der aus der Ferne beäugten Weltmacht.

From Maleonn to Zhou Hongbin we note in this exhibition the vivacity of propositions, we discover the shared stakes, their will to put a look on the contemporary society as much as on the history of China and its traditions while at the same time being guided by various points of view.

To present the contemporary Chinese photography by the way of a collective exhibition makes it possible to show the wealth of the glances of these artists. When Peikwen Cheng trains his camera at the Burning Man to captures the dreamlike installations imagined by the festival-goers, Maleonn goes across China to the most out-of-the-way villages in order to draw up their portraits, and Feng Fangyu chooses as subject the former Summer Palace Yuan Mingyuan going back over on the traces of one of the most important places of the Chinese tradition. Within so much variety of subjects, we find the balance looked for by all the artists between the marvelous and the reality, a certain ...

10.12.2014 // show complete news

 

Art • Das Bild von so was wie Frauen in 2014. Die James Franco Ausstellung 'New Film Stills' in der Pariser Galerie Cinema

Nach New York freut sich die Galerie Cinéma und ihre Betreiberin Anne-Dominique Toussaint aktuell über ihre Ausstellung "New Film Stills" die Euch den sexy Hollywood-Star mit Hang zum echten und wahren Trash James Franco in ungewohnten und doch überzeugenden feminin-starken Posen näher bringt. Die Ausstellung mit seinem Alter Ego als schlampige und vernachlässigte Frau in bzw. nach ihren besten Jahren könnt Ihr noch bis zum 3ten Januar 2015 im Pariser Marais bewundern.

Für seine Fotos stellte der vielseitig begabte und wunderbar zeigefreudige James übrigens eine Strecke von Fotokünstlerin Cindy Sherman nach, die diese bereits vor gut 30 Jahren umsetzte. Man könnte denken die Bilder sind eine Kritik an dem Frauenbild das uns das Kino verkaufen will. Oder aber man denkt, geil, ein schräger, erfolgreicher und irgendwie zwar leicht ungepflegter aber dennoch ziemlich süsser Typ in absolut durchgeknallten und echt schlecht sitzenden Frauenklamotten.

Wir haben natürlich einen O-Ton von James Franco für Euch, leider nur auf französisch, aber wie gesagt, der Knabe hat irre viele Talente: "Cindy est une artiste qui a utilisé le cinéma comme source de travail ; elle a joué à être une actrice. Je suis un acteur qui ...

08.12.2014 // show complete news