17.04.2012  •  Celebrity NEWS

0
 

Kunstmuseum Bonn : das "Museum für deutsche Malerei nach 1945" zeigt Albert Oehlen

Albert Oehlen (* 1954, Krefeld) gehört zu den wichtigsten deutschen Malern seiner Generation. Seine zentrale Bedeutung erlangt sein 30 Jahre umspannendes Werk nicht zuletzt dadurch, dass es - in diesem Punkt ähnlich wie das Werk Gerhard Richters - seine grundlegende Skepsis gegenüber dem Medium Malerei innerhalb des Mediums selbst artikuliert, anstatt sich von der Malerei abzuwenden.

Angefangen bei den rüden, neuwilden Attacken der 80er Jahre, über die kühle Künstlichkeit der Computerbilder bis hin zu den übermalten Werbeplakaten und der luftigen informellen Gestik der neuesten Bilder, sucht diese Malerei nach dem Punkt, an dem sich heißes, unmittelbare Bildbegehren und kalte, analytische Distanz so verbinden, dass Malerei immer zugleich beides ist: Ihre eigene Behauptung und ihre eigene Durchstreichung.

Das Kunstmuseum Bonn zeigt bis zum 3. Juni 2012 in seiner Albert Oehlen gewidmeten Ausstellung rund 35 Arbeiten aus allen Phasen des Werks, von den frühen 80er Jahren über die Computerbilder und die grauen Bilder der 90er Jahre bis zu den aktuellen, abstrakt-expressiven Arbeiten des Künstlers sowie einer Gruppe von eigens für Bonn entstehenden Werken.

Mit der Präsentation Albert Oehlens im Kunstmuseum Bonn setzt das Haus seine Reihe zu zentralen Malereipositionen fort, die unter anderem Brice Marden, Blinky Palermo, Helmut Federle, Willem de Kooning, Philip Guston, Robert Ryman und Raoul de Keyser umfasst.

Zugleich reflektiert die Schau die programmatische Sammlungs-Identität des Kunstmuseum Bonn als "Museum für deutsche Malerei nach 1945" und nimmt in diesem Zusammenhang auch Bezug auf ein seit 2009 in die Sammlung integriertes größeres Konvolut von Arbeiten Albert Oehlens aus den Jahren 1983 – 2006.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Verlag HatjeCantz (29 €), der alle gezeigten Arbeiten und vertiefende Essays zum Werk von Christoph Schreier und Stephan Berg sowie ein Interview mit Albert Oehlen von John Corbett enthält.


Begleitprogramm
Sonntag, 18. März, 11 Uhr Kuratorenführung Prof. Dr. Stephan Berg
Mittwoch, 25. April, 19 Uhr Querpass: Carolin Striebich spricht über die Ausstellung
Sonntag, 3. Juni, 11 Uhr Finissageführung mit Kurator Prof. Dr. Stephan Berg


ALBERT OEHLEN
bis 3ten Juni 2012
Kurator Prof. Dr. Stephan Berg
KUNSTMUSEUM BONN
Museumsmeile
Friedrich-Ebert-Allee 2
53113Bonn

 
Tags: Köln Art