Home / News / Celebrity

 
 

05.12.2012

 

Standing in line for .... Edward Hopper Retrospektive im Grand Palais in Paris. 128 Werke dokumentieren den Amerikanischen Realismus

Edward Hopper (1882-1967) machte nach dem Abschluss der High School in der New York School of Illustrating eine Ausbildung zum Illustrator und wurde im Anschluss in der New York School of Art aufgenommen. Um seine Fähigkeiten als Werbezeichner und Illustrator abzurunden, besuchte er Europa und hier vor allem Paris (1906 bis 1910), wo er rund 30 Werke anfertigte.

Nun ehrt die Stadt an der Seine erstmalig den amerikanischen Künstler mit einer grossen Retrospektive. Die chronologisch organisierte Werkschau in den Galeries Nationales des Grand Palais betrachtet neben seinen reiferen Werke auch den Werdegang des Malers und stellt seinen Gemälden Arbeiten seiner Zeitgenossen gegenüber.

Gesucht wird auch nach den Einflüssen, die zu seiner speziellen Malweise führten. Neben Hoppers Gemälden, Radierungen und Aquarellen sind Werke anderer, meist französischer Künstler, zu sehen die seinen Stil maßgeblich beeinflusst haben sollen. 

Insgesamt werden rund 130 Gemälde von Edward Hopper ausgestellt. Fünf davon zeigen wir hier bei GoSee. Wir vermuten, dass das Motiv "Girlie Show" mit dem angejahrten Mädchen mit den scheinbar gemachten Brüsten und dem Botox-Touch in seiner Zeit in Paris entstanden ist. Was denkt Ihr?

Und wie Kunst-verständig das Pariser Publikum (wohlgemerkt Publikum, das heisst nicht die Pariser an sich sondern die Menschen die sich in Paris aufhalten) ist, ist jedes Mal wieder toll zu sehen. Zwei GoSee Beweisfotos anbei ....


Edward Hopper
bis 28. Januar 2013
Grand Palais, Paris
Avenue Winston Churchill
75008 Paris

Wegen des großen Erfolgs der Edward Hopper Ausstellung wurden die Öffnungszeiten erweitert :
Ab 1. Dezember Samstags und Sonntags ab 9:00 Uhr, Sonntags bis 22:00 Uhr
In den französischen Weihnachtsferien (22.12.2012 – 6.1.2013) Täglich 9:00 bis 23:00 Uhr
Die Online-Vorbestellung der Eintrittskarten (empfohlen) ist allerdings nur noch für einige Daten im Januar möglich !

Edward Hopper, Morning Sun, 1952

Edward Hopper, Morning Sun, 1952

Edward Hopper, Chop suey, 1929

Edward Hopper, Chop suey, 1929

Edward Hopper, Hotel Room, 1931

Edward Hopper, Hotel Room, 1931

Edward Hopper, Office at night, 1940

Edward Hopper, Office at night, 1940

Edward Hopper, Girlie show, 1941

Edward Hopper, Girlie show, 1941