Events • 399 News

film • Das Tough Mudder® Cross-Rennen erobert Deutschland! Gesponsort von RÜGENWALDER, im Film festgehalten durch John BUCHE (Regie) und Pascal RÉMOND (DOP)

Über Stock und Stein und mitten durch den Schlamm. Die Wurstmarke RÜGENWALDER ist einer der Deutschland-Sponsoren des Hardcore-Hindernislaufs Tough Mudder® und nimmt mit dem eigenen Team "Tough Mühle" teil. Einen Einblick in das harte Rennen geben John BUCHE (Regie) und Pascal RÉMOND (DOP) in dem hier auf GoSee gezeigten Spot. Tough Mudder® ist eine weltweite Serie von 16 - 18 Kilometer langen Hindernisläufen mit innovativen Strecken, die einst von britischen Spezialeinsatzkräften konzipiert wurden. Kommende Events in Deutschland finden in Hamburg, NRW, Berlin-Brandenburg und Süddeutschland noch bis Mitte Oktober statt. Details gibt es auf 

18.08.2014 // show complete news

 

Beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans - Agnieszka DOROSZEWICZ dokumentiert den AUDI Doppelsieg

Als AUDI den Doppelsieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans einholt, ist Agnieszka DOROSZEWICZ mit ihrer Kamera live dabei. Vor und hinter den Kulissen dokumentierte sie die Spannung, die Geschwindigkeit und das Team des Motorsport-Platzhirschen. Und auch die Nachbearbeitung der Bilder geht auf die Kappe der vielseitig talentierten ...

13.08.2014 // show complete news

 

40 coming soon • marsil welcomes COSMOCOVER to the Games. Wir zeigen den 7minütigen Backstage-Trailer Dark Souls II "Dark Intentions" auf GoSee und freuen uns aus mehreren Gründen auf Freitag

Cosmocover, das ist ein französisches PR-Büro für die rasant wachsende Game-Industrie. Cosmocover wurde in 2009 gegründet und besteht im wesentlichen aus Salima Bessahraoui, Pierre-Louis Barbier und John Tyrrell. "We’re a cosmopolitan, multi-lingual group of can-do experts and smart thinkers with a shared passion for games, technology and communications." so ihre Selbsteinschätzung. Mit ihrem Team und ihrem externen Netzwerk haben sie bis zum heutigenTage Kampagnen in UK, Frankreich, Deutschland, Benelux, Italien, Spanien, Skandinavien, USA, Mexico und Brasilien begleitet. Der Backstage-Trailer für NAMCO BANDAI Games Europe, den wir Euch hier auf GoSee zeigen, hat nicht viel mit ihrem Einsatz auf der Games.com zu tun. Aber er gibt Euch einen ersten schönen Eindruck in die Gamer-Welt. "Wir freuen uns sie im marsil als Gäste begrüssen zu dürfen und sind auf ihre Freitag-Abend-Party in unserer Bar gespannt." so Frank vom Kölner Hotel marsil zu GoSee.



13.08.2014 // show complete news

 

LeMansClassic • Das Le Mans Classic 2014 Geschehen - festgehalten im Bild von Frank Kayser

Hier zeigen wir Euch FRANK KAYSERs fotografisches Resultat des alle zwei Jahre stattfindenden LeMansClassic Events. Vom 4ten bis 6ten Juli 2014 waren während der siebten Auflage der Le Mans Classics, des größten Klassiker-Events Europas, nahezu alle Rennwagen-Typen, die von 1923 bis 1979 beim 24-Stundenrennen teilnahmen, auf der 13,629 Kilometer langen Le Mans-Originalpiste in vollem Fahrbetrieb zu sehen, wohl sortiert in sechs Startgruppen (auch Grids genannt).

Fotograf Frank Kayser zum Geschehen: "Es hat wie immer Spaß gemacht den Event zu begleiten. Er ist wirklich ein Highlight für mich. Die auf GoSee gezeigten Fotos entstanden übrigens für das Porsche Klassik Magazin sowie für Richard Mille." Richard Mille ist eine Schweizer Uhrenmanufaktur, gegründet in 1999 von dem französischen Geschäftsmann Richard Mille.

Eine Auswahl der Motive sowie weitere "kayser motorsport works" werden demnächst in der Ausstellung "Legenden" in Bremen zu sehen sein. Die Ausstellung findet vom 12.Oktober bis zum 23.November 2014 in der Galerie ARTDOCKS statt. Und wir werden sicher auf GoSee darüber berichten.
artdocks.de

11.08.2014 // show complete news

 

GoSeeAWARDS/UPDATE14 • Rolf Leger ist ab sofort Executive CD bei KOLLE REBBE und Head of Jury der Kategorie STILLS bei den GoSeeAwards 2014 anlässlich der UPDATE14 in Berlin

Kolle Rebbe befördert den langjährigen Bodenleiter Rolf Leger (46) zum Executive CD. Die Hamburger Agentur erweitert damit ihre kreative Führungsspitze um die Geschäftsführer Stefan Kolle, Stefan Wübbe und Fabian Frese und Executive CD Sascha Hanke. Rolf Leger, der Köln verliess um sich neuen Herausforderungen zu stellen und die Kreativwelt zu erobern, wird in seiner neuen Position vor allem die visuelle Kreation agenturübergreifend vorantreiben.

„Unser Ziel ist, die Qualität der Kreation, die unser Haus verlässt, kontinuierlich zu steigern. Rolf gehört zu Deutschlands Top-Gestaltern, die Artwork von einem sehr guten Level auf ein brillantes heben. Von diesem Können sollen nicht nur alle Art Direktoren bei Kolle Rebbe profitieren, sondern auch unsere Kunden“, sagt Kreativ-GF Stefan Wübbe.

Rolf ist bereits seit 2005 bei Kolle Rebbe an Bord. Er war zunächst als Senior AD und Creative Director tätig und seit 2009 als Bodenleiter für Kunden wie Tui, Audi, Aktion Mensch, Misereor, Ritter Sport und Bionade verantwortlich. Auch in seiner Funktion als Executive CD wird er weiterhin den Boden gemeinsam mit Oliver Ramm (Kreation Text) und Katrin Becker (Beratung) ...

07.08.2014 // show complete news

 

Red Bull X-Row • Rudern für RED BULL X-Row - Rasmus KAESSMANN fotografiert die Olympiahoffnungen Bernhard und Paul Sieber

Rasmus KAESSMANNK war erneut für RED BULL unterwegs, diesmal mit den Sieber Brothers. Die beiden österreichischen Ruderer und Medaillen-Kandidaten für die Olympischen Spiele 2016 haben sich für eine Teilnahme am Red Bull X-Row entschieden, einer der härtesten Regattas der Welt. Im 100 Kilo schweren Achter werden 19 Kilometer rudernd und sieben Kilometer laufend (natürlich auch mit Boot!) zurückgelegt.

About - Der Red Bull XRow ist eine Schweizer Ruderregatta, bei der das Ruderboot streckenweise auch getragen werden muss. Sie führt von Zug nach Luzern und dient als Marketinginstrument des Red Bull-Konzerns. redbull.com//////red-bull-x-row


06.08.2014 // show complete news

 

"Galactic Entertainment" auf dem Wutzrock-Festival in Hamburg - Fotos Sven HEINRICH

Sven HEINRICH wurde zu einem Leica-S Wettbewerb eingeladen und realisierte folgende Motive mit freundlicher Unterstützung des Vereins "Galactic Entertainment" auf dem Wutzrock-Festival in Hamburg. Die anschließende Bildbearbeitung übernahmen Andreas Doria und ...

05.08.2014 // show complete news

 

publicis • O là là, München war Prêt-à-party - für den Publicis-Sundowner 2014. GoSee führt für Euch den exklusiven Fotobeweis. Touché !

Letzte Woche lag Paris einen Abend lang nicht an der Seine, sondern an der Isar. Wie das passieren konnte, wollt Ihr wissen? Ganz einfach: Publicis München zauberte anlässlich seines 25jähigen Bestehens ein klein wenig Pariser Flair auf seine Dachterrassen und feierte dort gemeinsam mit geladenen Gästen bei Sonnenuntergang - und ein wenig darüber hinaus.

Das Motto des diesjährigen Sundowners war Prêt-à-party – eine kleine Aufwartung an den Pariser Ursprung der Unternehmensgruppe. Und „bereit zur Party“ waren die Gäste denn auch. Die schwarz-weiß dekorierten Barbereiche und Lounges im Stile eines „Bistrot Noir“ (ja, man kann es mit und ohne "T" am Ende schreiben) boten eine perfekte Umgebung, um mit einem Crêpe in der einen und einem Gläschen Cremant in der andern Hand von Bistro zu Disko und wieder zurück zu schlendern – und dabei das Leben sichtlich zu genießen.

Der Sundowner gilt als legendär und hat inzwischen einen festen Platz im Terminkalender der über-angesagten Münchner Kommunikationsszene. Auch in diesem Jahr war die Sommerparty bei schönstem Wetter sehr gut besucht. Die Partygäste genossen Gespräche, Häppchen und Cocktails – kurzum was wir so unter französischem ...

31.07.2014 // show complete news

 

Der Lammerhuber Photography Award geht an Fara Phoebe Zetzsche und wir freuen uns über Lois Lammerhuber als Head of Jury in der Kategorie 'REPORTAGE' bei den GoSee Awards 2014 in Berlin

Zum zweiten Mal wurde im Rahmen des Lumix Festivals in Hannover der Lammerhuber Photography Award verliehen, gestiftet vom renommierten österreichischen Fotobuch-Verlag Edition Lammerhuber. Den Preis, der mit 5.000 Euro dotiert ist, bekam Fara Phoebe Zetzsche (29), Absolventin der Hochschule Hannover, für ihre Reportage über die Straßenkinder in Berlin „Stray Kids“.

Mit dem Award wurde diejenige Reportage ausgezeichnet, die auf eindrucksvollste Weise eine Alltagsgeschichte erzählt. Der Lammerhuber Photography Award unterstreicht die Philosophie des Lumix Festivals, dass die Auseinandersetzung mit allen Facetten des Lebens die Aufgabe eines humanistisch ausgerichteten Fotojournalismus ist.

“Das Lumix Festival zeugt von der Kraft des Fotojournalismus in einer bildorientierten Welt. Es zeigt Bilder, die wesentlich das Leben der Menschheit kommunizieren und unsere Wahrnehmung prägen. Damit trägt es zur Aufklärung und Bewusstseinsbildung bei, rührt Menschen emotional an und lässt sie Anteil nehmen“, so Fotograf und Verleger Lois Lammerhuber. Aus rund 1.200 Bewerbungen waren die 60 Reportagen ausgewählt worden, die über 35.000 Besucher vom 18. bis 22. Juni 2014 beim 4. Lumix Festival auf dem Expo-Gelände in Hannover betrachten und bewundern konnten.

31.07.2014 // show complete news

 

GoSee PROTEST • Join in and bring back crystal pepsi. Trefft die Aktivisten Grayson und Tina Haver Currin auf GoSee

Was ist meist die beste Antwort auf Absurditäten des Lebens? Grayson und Tina Haver Currin's Antwort deckt sich so ziemlich mit unserer - mit ganz großem Humor und viel Kreativität konterten sie und kontern sie sogenannte 'Pro-life advocates' aus. Das sind selbsternannte Aktivisten in den Vereinigten Staaten die das Leben Ungeborener zu ihrer eigenen Sache machen. Dies undifferenziert und äußerst radikal. Sie gingen bereits so weit, das die Klinik, die Frauen in Not zur Seite steht, bereits einen 300 Meter Bann gerichtlich zugesprochen bekam. Jetzt stehen die Aktivisten also jede Woche Samstag in 300 Meter Entfernung und skandieren ihre Botschaften bzw. kommunizieren diese via selbstgemalter Werbetafeln.

Und das war zuerst die Samstägliche Einladung für das Ehepaar Grayson und Tina Haver Currin sich im Auto die entsprechenden Antworten zu überlegen. Doch dabei blieb es nicht. Eines Tages stiegen sie aus. Und änderten mit Standort und Perspektive auch ihre Rolle. Sie wurden zu Protagonisten ihres eigenen Stückes. Denn ihre eigenen Schilder sind nicht böse und sie verurteilen nicht. Und dennoch zeigen sie Wirkung. Die Hass-Gesänge finden nicht statt wenn sie vor Ort sind so dass Frauen die Klinik ungehindert betreten und verlassen können. Medien wurden auf den Blog des Paares aufmerksam - ...

29.07.2014 // show complete news