Shop • 314 News

model • Die ELLE Singapore feierte im Juli 20-jähriges Bestehen mit Cover-Model Meng ZHENG

31.07.2014 // show complete news

 

Magdalena FRACKOWIAK und die Sommerkleider der VOGUE China Collections

Magdalena FRACKOWIAK präsentierte die neuen Sommerkleider in der Juni-Ausgabe der VOGUE China Collections mit der Titel-Strecke. Die Bilder schoss Fotografen-Legende Patrick Demarchelier, eingekleidet wurde das Topmodel von Fashion Editor Daniela Paudice. Hairstylist war Teddy Charles, das natürliche Make-up gestaltete Fulvia Farolfi. Als Casting Director zeichnet Piergiorgio Del Moro verantwortlich und last not least - die Maniküre verdanken wir Megumi Yamamoto. ...

31.07.2014 // show complete news

 

summer sale • Peter GEHRKE fotografiert und dreht für die schwedische Sportmarke STADIUM die Swimwear-Kampagne 2014

"Join the movement.", so der aktuelle STADIUM Slogan in 2014. Für die Sommer-Kampagne samt  Film entführt uns Regisseur Peter GEHRKE für die schwedische Marke Stadium an unser geliebtes Meer. Halfpipe, Girls on Bikes, Sonnenuntergänge, Euro-Dance Beats und Surfer im Background - und dazu dann auch noch fette Sommerrabatte auf der Webseite der Schweden. Das sollte funktionieren.

28.07.2014 // show complete news

 

Das Buch 'Fashion Germany' präsentiert die deutschen Stars vor und hinter den Kulissen der internationalen Fashion-Welt

Persönliche Beiträge, exklusive Statements und atemberaubendes Bildmaterial ergeben einen dezidierten Einblick in die Modewelt. Die Zeiten, in denen der Mode-Prophet im eigenen Land ebenso wenig galt wie im Ausland, sind längst vorbei: Modeschaffen mit dem Gütesiegel „deutsch“ ist in den letzten Jahren zunehmend begehrter geworden. Labels wie Kaviar Gauche und Lala Berlin sind auf dem heimischen wie auf dem internationalen Markt erfolgreich, und nicht erst mit der Etablierung der beiden Modemessen Berlin Fashion Week und Bread and Butter hat sich Berlin als europäischer Modehotspot durchgesetzt.

Fashion Germany stellt die bekanntesten deutschen Mode- Persönlichkeiten vor: Designer, Stylisten, Fotografen, Mode- Ikonen, Hair & Make-up-Experten, Models, Grafiker, Journalisten, PR-Agenten – Protagonisten der Szene, die, egal ob „zu Hause“ oder im Ausland, erfolgreich tätig sind und dabei die Strahlkraft des Labels „Deutschland“ stärken, wie Peter Lindbergh, Michael Sontag, Armin Morbach und Angelica Blechschmidt. Fashion Germany ist ein Bildband der besonderen Art: exklusive Interviews, handschriftliche Beiträge, persönlich ausgewähltes Material, eigens für das Buch geschriebene Texte und Statements sowie hochkarätige Fotografien von Mode-Ikonen wie ...

22.07.2014 // show complete news

 

book • Ein Fluss ist ein Fluss ist ein Fluss. Und doch weit mehr. Zhang Kechun zeigt Lethargie und Leben am Gelben Fluss. "The Yellow River" - ab sofort als limitierter Bildband erhältlich

Ein Fluss bedeutet immer Leben. Sind seine Arme auch teils ausgedorrt, entlegen oder fast vergessen, so verbindet er die Menschen, ist Reiseroute und Nahrungsquelle. 2010 machte sich Zhang Kechun auf, mit seiner Großbildkamera dem Gelben Fluss zu folgen. Der chinesische Fotograf ist jedoch kein Dokumentar, und so ergeben seine Bilder eine magische Geschichte um lethargische Weiten, entrückte Silhouetten und manchmal gefühlt sandkornklein den Hauch des Lebens, das die Menschen dort nicht aufgeben.

Ein blasses Ockergelb durchdringt nahezu jedes Motiv seiner Bilderserie „The Yellow River“, dem Gelben Fluss, der seinen Namen zu Recht trägt. Vom Mündungsgebiet in Shandong bis zum Ursprung nahe des Bayan Har Gebirges eröffnen sich außerweltliche Perspektiven auf stumme Randgewässer, einen unvollendeten Buddhakopf, die Umrisse einer in Nebel gehüllten Skyline. Im ersten Moment entsteht der Eindruck einer vergessenen Welt, würde Zhang nicht Protagonisten einfangen, die Erinnerungen bergen. Ein Fischer, Garküchengäste, eine Gruppe Schwimmer - auf den Bildern so winzig wirkend, wie man sich am viertgrößten Fluss der Welt wohl fühlen mag.

Zhang Kechun studierte Design, interessierte sich nach einem Fotografie-Kurs allerdings mehr für das neu entdeckte Medium. ...

22.07.2014 // show complete news

 

Jan van ENDERT bebildert die Liebe zum Rad für die Hamburger 'Suicycle Bike Company', zwei Spots auf GoSee

Für den Kult-verdächtigen Hamburger Fahrradladen SUICYCLE inszenierte Jan VAN ENDERT zwei Filme über die Liebe zum Rad - die auch mal wehtun muss, wie der Outdoor-Spot bebildert. Der zweite Spot entführt Euch hinter die Kulissen des  in 2002 in Hamburg auf St. Pauli gegründeten Labels. Kleiner Tipp auch für alle nicht Norddeutschen - In ihrem Online-Shop werden Fahrrad-Fanatiker ganz sicher fündig.  Ausserdem wurde seine authentisch reportagige Fotoserie "lisboa through the window" von Seltmann "geschossen+gedruckt 2014" ausgezeichnet ....

20.07.2014 // show complete news

 

editorial • Großer Verführer Zucker titelt das GREENPEACE Magazin - die süsse Titelstrecke von Jan KORNSTAEDT

Jan KORNSTAEDT fotografierte die Titelgeschichte für das aktuelle Greenpeace Magazin zum Thema 'Zucker'. Das Magazin auf seiner Webseite hierzu: "Längst bedient sich die Lebensmittelindustrie der Methoden der Tabakbranche. Wir zeigen, wie die Konzerne die Kinder verführen." Den interessanten Recherche-Artikel von Wolfgang Hassenstein mithilfe seiner Kinder findet Ihr auf der Seite des Heftes : greenpeace-magazin.de///ernaehrung-wie-lebensmittel-unsere-kinder-krank-machen . Buckelwale, Ostsee, Asylrecht, .... ein Lesezeichen-Tipp für Kreaiv-Aktivisten ist die Seite allemal

20.07.2014 // show complete news

 

GoSee Buch Tipp : A sunny place for shady people.... Gold Coast - eine poetisch-ambivalente Fotodoku der australischen Fotografin Ying Ang

"Gold Coast" so schlicht benannte die australische Fotografin, die zwischen Melbourne, Singapore und New York pendelt, die Fotoserie, die sie in ihrer australischen Heimat fotografierte. Das einstige Touristen Vorzeigeparadies hat sicher seine Schattenseiten. Kriminalität und Drogenhandel haben auch in der Gold Coast Einzu gehalten. Allerdings sieht man das Ying Angs's wunderschönen, fast poetisch anmutenden Bildern nicht an. Ihr Projekt war bereits in einigen Ausstellungen zu sehen und ist nun in Buchform erschienen. Die Fotografin über "Gold Coast":

"I lived here for most of my life. I was raised on the taste of lawnmower fumes in the air and the dark gleam of perpetually circling crows. It is the tyranny of this Lynchian landscape, dominated by intolerance and unexpected violence, where I became a reluctant witness to more crimes than I knew the names of by the time I was 18. All of this set in a town that looked and was marketed like a suburban paradise.

'A sunny place for shady people' became a term that began circulating through the Australian media when referring to the ongoing melodramas of shysters that end up settling on the Gold Coast. A perfect strip of golden beach where one of ill-repute can reinvent themselves, where tales of rape, drugs, murder and extortion are whispered behind pastel ...

17.07.2014 // show complete news

 

stock • Flora und Fauna, Natuprhänomene oder Naturparks - Mauritius Images präsentiert die Buiten-Beeld Kollektion auf GoSee

Die niederländische Buiten-Beeld Kollektion ist spezialisiert auf Europäische Naturfotografie mit Augenmerk auf Qualität. Flora und Fauna, Natuprhänomene ebenso wie Naturparks, seltene Vögel wie auch Reptilien und Insekten - sie haben es im Programm. Das Online Archiv beinhaltet inzwischen mehr als 150.000 Bilder von etablierten wie auch von jungen und talentierten Fotografen. Details zur Kollektion erhaltet ihr bei mauritius images direkt, hier erste Fotos für Euch auf GoSee.

10.07.2014 // show complete news

 

GoSee Bucht Tipp: The Waiting Game von Txema Salvans, Strassen Prostitution an der spanischen Mittelmeerküste

Sie warten am Strassenrand, sitzen auf staubigem Asphalt oder hinter Büchen. Was sie alle verbindet ist das Warten auf den nächsten Freier. Der spanische Fotograf Txema Salvans hat Prostituierte entlang der sonnigen Mittelmeerküste aufgespürt und mittels großformatigen Analogaufnahmen fotografiert: Frauen aus Osteuropa, aus Südamerika und aus dem nahen Afrika, die hier täglich ihren Körper verkaufen. Obwgleich sie Mittelpunkt des Bildes sind, muss man sie darin suchen, sie wirken stereotypisch, isoliert und deplatziert. Sechs Jahre lang hat Txema Salvans das Warten dokumentiert und das Ergebnis als Buch publiziert. Dieses hat u.a. die Iberoamerican Photobook Competition gewonnen.

Txema Salvans zu seinem Projekt: "Since eight years ago, I’ve been touring along the Spanish Mediterranean coast looking for photographing road prostitution in context: junctions and roundabouts, the industrial areas dead ends, the hard shoulders. Spaces left out of everything and here acting like scenic settings of a high intensity which shroud and show the overexposed activity of prostitution. In these pictures, the solitary figure of the prostitute remains waiting, with her stereotyped pose of sexual object, at an average distance that is shocking and sometimes even tragic.

In my observation I avoid humour and ...

10.07.2014 // show complete news