Home / News / Shop

 
 

17.10.2012

 

Schmuck aus Mailand der Geschichten erzählt. GoSee präsentiert ein Interview mit Schmucklabel Atelier VM Begründerin Viola Naj-Olear

Das in Mailand ansässige Schmucklabel Atelier VM stellt wertvolle Stücke her, die nicht nur schön aussehen sondern gleichzeitig eine Geschichte erzählen. Die hübschen und oft fragilen Werke, die einem wie kleine goldene Augen vom Körper entgegenzwinkern, deuten an, dass sich hinter ihnen eine komplexe und geheime Botschaft verbirgt.

Wir finden das dreigeteilte Herz besonders gut – man kann eben sein Herz nicht immer so klar in eine-für-dich-eine-für-mich Hälfte aufteilen. Atelier VM hat keine Angst vor unkonventionellen Designs - und das spiegelt sich besonders klar in diesem Stück wieder.

Wir waren fasziniert von diesem nüchternen und gleichzeitig komplexen Designkonzept und haben die Designerin und Mitbegründerin des Labels, Viola Naj-Oleari, aufgespürt und sie über ihre goldenen Geheimnisse ausgefragt.


Was ist die Geschichte hinter Atelier VM?
Atelier VM wurde von mir und meiner Freundin Marta Caffarelli gegründet. Wir sind beide süchtig nach Schmuck und haben eine eher unbeschwerte Einstellung zu unserer Arbeit. Wir gründeten die Firma 1998 als wir noch sehr jung waren, es war wirklich wie eine Eheschließung. Und 15 Jahre später sind wir immer noch glücklich verheiratet! Wir haben in Mailand angefangen und haben jetzt einen wunderschönen Laden in der Nähe des Zentrums und wir sind im Begriff einen zweiten Laden in Paris zu eröffnen.

Hattet ihr vorher Erfahrung im Schmuckbereich gesammelt?
Ich habe Industriedesign in Italien studiert und Marta hat einen angewanden Schmuck-Workshop in Paris abgeschlossen und dann nach und nach praktische Erfahrung gesammelt.

Was war das erste Schmuckstück das ihr hergestellt habt?
Angefangen haben wir mit ziemlich großen Silber- und Bronzeringen, heute sind unsere Ringe fast alle Gold und viel filigraner und düsterer, eine Reflektion der heutigen Zeit.

Unsere Ringe sind wie Goldfäden die sich um die Finger spannen. Unsere "FEDINE RINGS" sollen zum Beispiel wie ein goldener Lichtstrahl auf der Hand aussehen. Das zarte Design unserer Ringe spiegelt sich auch in unseren Armreifen und Halsketten wider.

Diesen Winter haben wir eine neue Kette namens “EVA” herausgebracht. Das besondere an ihr ist die komplexe Geometrie der goldenen Kette, die sich den Konturen des jeweiligen Ausschnitts anpasst. Sie ist fein und glänzend und bringt die Schönheit des weiblichen Halses zur Geltung. Alle unsere Stücke sind schön, aber sie schmeicheln gleichzeitig auch dem Körper.

Was inspiriert Dich, wenn du ein Schmuckstück designst?
Meine Inspiration ist vor allem meine Intuition. Ich entwerfe Schmuck den Frauen sowohl tragen als auch als kleinen Schatz aufbewahren wollen.

Es wirkt als ob jedem Stück eine kleine Geschichte oder ein Gedanke innewohnt. Was sind deine Lieblingsgeschichten?
Vor vielen Jahren waren Marta und ich ohne feste Bleibe. Das hat uns inspiriert einen goldenen Ring mit einen kleinen Haus samt Diamanten zu entwerfen. Auf dem Ring steht: “Cerco Casa” oder ”Suche nach Zuhause“. In diesen paar Worten steckt viel Bedeutung.

Macht ihr auch Auftragsanfertigungen? Und falls ja, was war bis jetzt die interessanteste Anfrage?

Wir haben schon oft für Modenhäuser gearbeitet. An einen Auftrag erinnere ich mich besonders gut: Wir hatten die Aufgabe einen Diamantenring für De Beers zu entwerfen. Es ging um eine Frau deren Mann immer auf Reisen ist und die oft alleine ist. Wir hatten die Idee einen Ring mit drei Buchstaben zu kreieren: "MIA" (meins). Aus diesem Projekt entstand der "LETTERS RING". Jeder kann seine eigenen Buchstaben auswählen und seine individuelle Geschichte schreiben.


Alle Lookbook Bilder vom New Yorker Fotografen Francesco Nazardo


ateliervm.com


Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM

Atelier VM