17.09.2008  •  Art NEWS

0
 

NRW-Forum : Albert Watson Retrospektive

Der legendäre Modefotograf sieht nur auf einem Auge – darauf weist der Titel seines Buches „Cyclop” hin – und mit dem sieht er offensichtlich besonder gut. Denn gleich was er fotografiert – ein Portrait von Mick Jagger, die Hand eines Schimpansen, Kate Moss in Marrocko, eine Domina in Las Vegas – das Motiv bleibt beim Betrachter hängen. Im Düsseldorfer NRW-Forum gibt er einen umfassenden Einblick in sein Werk : von frühen bis hin zu frischen Arbeiten, die unmittelbar aus seinem Atelier kommen.

Im Lauf der Jahre erschienen Albert Watsons Fotografien u.a. auf mehr als 250 Titelseiten der Vogue. Viele der Fotos sind klassische Porträts von Berühmtheiten. Daneben nahm sich Albert Watson viel Zeit, um an seiner eigenen Siht der Dinge zu arbeiten, so schuf er eindrucksvolle Bilder von seinen Reisen rund um die Welt, ob es sich um das Porträt einer Domina in Las Vegas oder eine Nahaufnahme von König Tut-ench-Amun’s Socken handelt. Dieses kompromisslose Streben nach Perfektion macht Albert zu einem der weltweit meistgefragten Fotografen.

Geboren und aufgewachsen in Schottland, studierte Albert Watson am Royal College of Art in London und übersiedelte dann 1970 in die USA. Er lebt und arbeitet in New York. Wer GoSee liest weiss natürlich das wir Albert aufmerksam verfolgen und ihn bereits ausführlich hier auf GoSee vorgestellt haben. Wer es verpasst hat kann sehr gerne in unserer 26ten Ausgabe in 07 nachlesen.


Albert Watson: Best of
21.09.2008 – 18.01.2009
NRW-Forum Kultur und Wirtschaft, Düsseldorf
www.nrw-forum.de