24.04.2010  •  Celebrity NEWS

0
 

BrücknerFischer : Ulli Lommel Portrait im SPIEGEL, "Ich glaube, ich trete aus" - Editorial im ZEIT MAGAZIN, Meeresfrische - neue Landscape Motive

Dieter MAYR portraitierte den Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Filmemacher Ulli Lommel für den SPIEGEL. Anlaß ist dessen aktuell erschienene Autobiografie "Zärtlichkeit der Wölfe".

Ulli Lommel stand an der Seite von Maria Schell mit 17 Jahren zum ersten Mal vor der Kamera. Der Sohn eines bekannten Radiohumoristen der Weimarer Zeit und einer Schauspielerin war in den Sechzigern ein Jugendidol. Der „deutsche Alain Delon" wurde 1968 von Rainer Werner Fassbinder entdeckt und arbeitet in 16 seiner Filmen mit. Er arbeitet in Filmen mit Heinz Rühmann oder Hildegard Knef, bis er Ende der Siebziger nach New York zog und für Andy Warhol zwei Filme drehte (Blank Generation und Cocaine Cowboys). Mit Andy Warhol kreierte Uli Lommel Polaroid-Collagen, die kürzlich in der Galerie der Aurora-Bar in München ausgestellt wurden.  Seit den Achtzigern lebt der heute 65jährige in Los Angeles und produziert Horrorfilme.

Benannt ist seine Biografie nach dem gleichnamigen deutschen Spielfilm aus dem Jahre 1973, seinem zweiten Fassbinder Film als Regisseur. Inhaltlich beleuchtet "Zärtlichkeit der Wölfe" den authentischen Fall des Hannoveraner Massenmörders Haarmann, der zwischen 1918 und 1924 Dutzende von Jungen ermordete. Das Buch erzählt von seinen Begegnungen mit Fassbinder, Andy Warhol, Romy Schneider, Jackie Kennedy-Onassis, Truman Capote, Frank Sinatra oder Klaus Kinski, mit dem er 1984 den Film Diamant des Grauens drehte.

Das ZEIT MAGAZIN gewann Gold beim Lead Award für das Cover "Ich glaube, ich trete aus / Katholizismus in Deutschland“. Fotografisch umgesetzt wurde das brisante Thema von Dieter MAYR.

Eric THEVENET realisierte Portraits der deutschen Schauspielerin Inga Busch, die Anfang der Neunziger in Detlev Bucks Komödie "Karniggels" ihr Leinwand-Debüt gab. Hair & Make-up übernahm Michele Thevenet.

Thorsten ROTHER hielt einmal mehr neue Landschaftseindrücke an den Küsten Deutschlands und Dänemarks fest. Man kann beinahe das Rauschen der Wellen, den Wind im Spiel mit dem Dünen, Sand und Silbergras förmlich spüren. Thorsten wird sein Landschaftportfolio 2010 auch weiter Richtung Bewegtbild ausbauen und bis zum Sommer eine Reihe an Timescapes präsentieren.