News // 21 News by Casting Company

featured by GoSeeAWARDS : Das GoSeeAWARDS JURY DINNER 2019 mit 104 Gästen restlos ausgebucht - wir bedanken uns hier auf GoSee für die tolle Unterstützung bei den perfekten Gastgebern BANRAP und TOBIAS BOSCH FOTOMANAGEMENT

Wie jedes Jahr luden auch in 2019 die GoSeeAWARDS zum entspannten VIP JURY DINNER nach einem langen UPDATE-Tag. Internationale und nationale Art Buyer und Art Producer sowie Kreative aus allen Bereichen stellten auch in 2019 die AWARDS-Jury und waren somit herzlich eingeladen. Und wie es immer so ist änderte sich die Liste der Gäste nahezu stündlich..... bis sie letztendlich auf sage und schreibe 104 Gäste anwuchs, sehr zur Verzweiflung des Restaurants.

Kein Problem war es hingegen für unsere Ausrichter Sven Gless c/o BANRAP und Tobias Bosch c/o gleichnamigem Fotomanagement. Mit geschickter Hand wussten sie auch noch dem letzten einen Platz im berstend vollen Hotel-Restaurant zu sichern. Gelassene Stimmung war der Dank - die gegen Ende des Essens durchaus als ausgelassen bezeichnet werden konnte. Fing der Abend für manche besonders Hartgesottene doch jetzt erst an.

Sven Gless: "Wir haben in 2019 mit unserem Auftritt auf der UPDATE dank Double-XXL-Stand und dem JURY VIP-Dinner wirklich einen Unterschied gemacht. Von vielen Beteiligten habe ich gehört, dass sie den Team-Spirit gespürt haben und wie toll es auch war, dass so viele Fotografen als persönliche Ansprechpartner vor Ort waren."

Tobias Bosch führt aus: "Es war eine große Freude, dass alle am Abend nach vielen kreativen Talks auch noch mal ganz entspannt bei Essen und Wein zusammen sitzen konnten. Und es war eine Freude, Gastgeber zu sein. Ein richtig guter Gemeinschafts-Sprit unserer Branche war den ganzen Tag und bei dem Dinner spürbar. Man ist über die Jahre zusammen gewachsen, sich einmal im Jahr in dieser großen Runde zu sehen, macht einfach Spaß."

Cyrus c/o UPDATE/GOSEE : "Wir sind dankbar und froh mit den beiden tollen Kölner Agenturen so perfekte Gastgeber gefunden zu haben. Es ist immer schön mit Freunden etwas Gutes auf die Beine zu stellen. Ich denke es hätte nicht besser laufen können."

Grosser GoSeeAWARDS-Dank an BANRAP & TOBIAS BOSCH FOTOMANAGEMENT, wir freuen uns auf Euch in 2020.
25.11.2019 // show complete article

 
featured by UPDATE 19 LIBRARY : UPDATE LIBRARY & SPEED DATING - wir danken BASICS.BERLIN für die liebevolle und sehr persönliche Betreuung sowie KEKO, WIEDEN+KENNEDY & TOMMY HILFIGER für den tollen Viewing-Einsatz

In 2019 konnte man erneut - auch bzw. gerade als Aussteller - an unseren GoSee SPEED DATE im Rahmen der UPDATE LIBRARY teilnehmen. Sprich anstatt den ganzen Tag die Stände der Aussteller zu besuchen, konnten sich ausgesuchte Firmen - in 2019 waren dies WIEDEN+KENNEDY, TOMMY HILFIGER und KEKO - additiv mit 'Arbeitsplatz' in unserer LIBRARY installieren, um vor Ort von unseren Library-Gastgebern Barbara und Heleen mit "Ad-Hoc-Terminen" versorgt zu werden.



Michelle Hopkins, Head of Creative Services, Tommy Hilfiger : "Es war sehr intensiv und der Andrang war enorm.Wir waren tatsächlich fast zwei Stunden mit dem Viewing beschäftigt. Gerne wieder, aber dann bitte mit ein wenig mehr Luft zwischen den Terminen um sich zu notieren, was man selber mitnehmen möchte aus dem Date. Ansonsten alles perfekt organisiert, danke !"



Wir von GoSee sind immer bestrebt Anregungen umzsuetzen und freuen uns darauf, es nächstes Jahr - UPDATE LIBRARY 2020 - noch besser zu machen. Die LIBRARY selber wurde in 2019 von gut 20 Fotografen gebucht um ihre Mappen den angreisten Kreativen zu präsentieren sowie die UPDATE als Plattform für Gespräche und Termine zu nutzen. Für diejenigen, die nicht in Berlin waren: auf GoSee findest Du die Liste der LIBRARY FOTOGRAFEN unter: GoSee.de/library
24.11.2019 // show complete article

 
featured by GoSee EVENT : PARIS PHOTO, FOTO FEVER, APPROCHE, OFF PRINT, THIERRY MUGLER in der Polka Galerie & PHOTO SAINT GERMAIN - GoSee Korrespondent Rolf Scheider unterwegs für Euch auf den Pariser Fotoausstellungen und Messen im November 2019

Wer die Wahl hat, hat die Qual, sagt man so in Deutschland. Doch das gilt natürlich nicht für unseren Paris / Berlin Korrespondent Rolf Scheider. In diesem November 2019 standen gleich fünf Foto Messen auf seiner Agenda - die er natürlich alle besuchte. 'Was mir dieses Jahr aufgefallen ist,‘ so Rolf nachdenklich‚ ist, dass es nicht nur die Foto Verkaufs-Messen gibt’s, sondern Dutzende von Events wie man es von den Modeschauen kennt.' Und wir ahnen schon wie sein Programm in 2020 aussehen wird .... hier eine Zusammenfassung seiner Abenteuer - und natürlich jede Menge seiner Fotos, die alleine schon reichen Lust auf Paris zu machen.



Das Highlight des Pariser Foto Herbst in 2019 war vermutlich die Vernissage von Manfred Thierry Mugler in der POLKA GALERIE auf der Rue Saint-Gilles, dem kreativen Epizentrum im Marais und Sitz der GoSee-Redaktion. Fast 2.000 begeisterte Menschen drängten sich in die Räume der Galerie, um den ein wenig in die Jahre gekommenen Kreateur zu treffen und seine Fotografien zu sehen. Natürlich waren alle seine Lieblingsmusen bei der Vernissage an seiner Seite. Unter anderem Schauspielerin und Model Violetta Sanches, die Fotografin Ellen von Unwerth und natürlich seine langjährige Agentin Aline Soulier, mit der Rolf seit über 30 Jahren befreundet ist ... Die Ausstellung ist noch bis zum 11. Januar 2020 zu sehen.



Nach dem Erfolg der Retrospektive "Couturissime" im Montreal Museum of Fine Arts und der Veröffentlichung der von Martinière herausgegebenen Monographie "Manfred Thierry Mugler Photographer" ist die Ausstellung eine Hommage an die faszinierenden 'Kreaturen' Muglers : seine Modelle. Als Abenteuer der er ist hat ihn seine Berufung sprich die Fotografie und die Mode auf Reisen um die ganze Welt geführt. Fotografiert wurde auf den Dächern von Gebäuden. In der Sahara. Im Schatten der Eisberge von Disko Bay. In China, Russland, Japan, Mali. In den mexikanischen Galaxien von Luis Barragan. Unter den Hufen der Pferde des Grand Palais und dem Adler der Opera Garnier in Paris. Auf den Art Deco Gipfeln des Chrysler Buildings in New York. Weit entfernt von Reportage oder Reisefoto, schreibt die Journalistin Marie Colmant "Mugler ist in diesem Abenteuer der Fotograf, aber auch der Regisseur, der alles auf den Schultern hält. Der das ideale Bild im Kopf hat und der dieser Suche erst mit dem Bild im Kasten ein Ende setzen wird."



"Auf der PARIS PHOTO habe ich jeden Tag mindesten fünf Stunden verbracht. Am ersten Tag - wenn die angesehenen Sammler und die Museen kommen - werden in den ersten Stunden die meisten Fotografien gekauft. Natürlich gab es Rekord Verkäufe wie z.B ein großes Sigmar Polke-Format bei der Galerie Kicken für 385.000 Euro. Aber es gab auch Bilder für jeden Geldbeutel, wie z.B bei der Galerie Agnes B. ein gerahmtes Bild von DMITRY MARKOW für € 600. Die Drag Queen Fotos von Martin Schoeller bei der Galerie CAMERA WORK lagen ab € 4 700 und haben mir sehr ins Auge gestochen." so Rolf Scheider. Wer Lust hatte, konnte sich in der Buchabteilung an Büchern und Prints satt kaufen. In diesem Jahr waren mehr als 330 international renommierte Künstler im Signaturprogramm der Buchbranche vertreten, darunter Massimo Vitalli, Nadav Kander, Yan Morvan, Sabine Weiß, Sophie Call, Antoine d'Agata, Martin Parr, Bruce Gilden, Todd Hido, Roger Ballen, William Klein, Pieter Hugo, Pierre und Gilles, und, und, und, .....



P. MORGAN als offizieller Partner zeigte die Ausstellung ‚Collective Identity‘, eine große Auswahl fotografischer Porträts aus ihrer Sammlung. Als weiterer offizieller Partner seit 2003 hat BMW seine Unterstützung für die Fotografie erneuert und Emeric Lhuisset, Gewinner der BMW 2019 Residenz, mit einer begehrten Carte Blanche ausgestattet.



"Bewegt und sehr mitgenommen hat mich die Preisverleihung von PINK RIBBON PHOTO AWARD von Estée Lauder." Die Mission des Estée Lauder Pink Ribbon Photo Award besteht seit seiner ersten Ausgabe im Jahr 2012 darin, die Öffentlichkeit für die Bekämpfung von Brustkrebs zu sensibilisieren. Die Kampagne wird jeden Herbst in Frankreich von der gemeinnützigen Organisation Le Cancer durchgeführt.  Der Wettbewerb steht allen Fotografen, Amateuren und Profis gleichermaßen offen. Jedes Jahr gehen Hunderte von Beiträgen aus ganz Frankreich ein. pinkribbonaward.fr Spenden kann man unter cancerdusein.org



APPROCHE PARIS - Kleine ART FAIR aber fein und mit aussergewöhnlichen Highlights, ist eher eine Boutique-Kunstmesse, die als Ausstellung mit kuratorischem Blick konzipiert ist und die Grenzen zwischen der Welt der Fotografie und der zeitgenössischen Kunst aufhebt. "Meine Highlights waren die Arbeiten von Lebhoang Kgnaye, Dune Varela und Noé Sendas."



PHOTO SAINT GERMAIN - An 17 Tagen konnte man durch das historischen Viertel Saint German flanieren und sich 32 Fotoausstellungen von 60 Fotografen in 18 Galerien, Instituionen wie die Schule der schönen Künste und Buchhandlungen anschauen. "Mein absolutes absolutes Higlight war die deutsche Künstlerin JOHANNA REICH. Mit RESURFACE, einem Projekt, an dem sie seit mehreren Jahren arbeitet, rückt sie Künstlerinnen des 19. und 20. Jahrhunderts ins Rampenlicht."



FOTO FEVER - eher eine Verkaufsaustellung die dem grossen Publikum gerecht wird und die eine Auswahl von Werken für weniger als 1.000 € anbietet. Führungen, Vorträge ... FOTO FEVER bekräftigt den Willen zur Offenheit und Zugänglichkeit für die zeitgenössische Fotografie für jedes Publikum, egal ob Amateur oder Profi. Und dieses Jahr hat man dafür gekämpft das über 50 % Fotos von Frauen ausgestellt wurden. FOTO FEVER ist wohl die erste Messe für zeitgenössische Kunst, die dieses Ziel erreicht, was die wachsende Anzahl von Frauen in der jüngeren Künstlergeneration von heute widerspiegelt.



OFFPRINT PARIS - feierte sein 10-jähriges Bestehen und kehrte vom 7. bis 9. November 2019 zur Beaux-Arts de Paris zurück. Die Messe brachte 160 internationale Verlage aus den Bereichen Bildende Kunst, Design, Geisteswissenschaften und Stadtkultur zusammen. "Und hier trifft man unter den Besuchern auch die coolsten und charismatischsten Frauen und Männer, die aussehen als ob sie in Paris, Mailand, London und New York über die Laufstege schweben könnten. Mein Castingherz schlug Capriolen! Ein gefundenes Fressen für einen Casting Direktoren wie mich..." so ein sichtlich zufriedener Rolf Scheider.

21.11.2019 // show complete article