gosee premium member

News // 115 News by Emeis Deubel

'Berlin. Auch das.' - Marija MIHAILOVA c/o EMEIS DEUBEL fotografiert die VISIT BERLIN Kampagne 2020

Entspannung und Entdeckungen. Abenteuer und Atempausen. Entdecken Sie Berlins überraschende Seiten. - Marija MIHAILOVA c/o EMEIS DEUBEL wurde von Parasol Island ausgewählt, um die neue VISIT BERLIN Kampagne zu fotografieren. Ziel war es, das Berlin abseits der Klischees zu zeigen und so wurden Locations ausgewählt, die teilweise selbst einigen Berlinern nicht bekannt sein dürften. Die Produktion sowie das Casting wurden von Parasol Island übernommen.

Mit einer groß angelegten Image-Kampagne wirbt visitBerlin deutschlandweit für einen Besuch in der Hauptstadt. Durch die Öffnung von Hotels, Gastronomie und touristischen Sehenswürdigkeiten sind die Weichen gestellt und Berlin gewinnt Schritt für Schritt Lebendigkeit zurück. Mit der Kampagne „Berlin. Auch das.“ lädt die Stadt nach Berlin ein und stellt die Vielfalt des Berliner Angebots in den Mittelpunkt der Kampagne. Eine neue Landingpage bringt Besucherinnen und Besuchern das Angebot näher. Zusätzlich bespielt visitBerlin in den Kernländern Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen große Flächen im Stadtraum und macht mit neuen, unerwarteten Motiven Lust auf die Hauptstadt. GoSee : visitberlin.de
22.09.2020 show complete article

 

Fotograf Özgür ALBAYRAK c/o EMEIS DEUBEL inszeniert den HYUNDAI Azera on Location

Fotograf  Özgür ALBAYRAK c/o EMEIS DEUBEL inszenierte den HYUNDAI Azera on Location . Die Produktion übernahm Markenfilm, die Postproduktion betreute GoSee Premium Member ZERONE.
21.09.2020 show complete article

 

Erwachsenwerden im Lockdown .... - ein freies Projekt von Benne OCHS c/o EMEIS DEUBEL und Anna Clea Skoluda  aka 'OS Imagery'

Benne OCHS c/o EMEIS DEUBEL und Anna Clea Skoluda  aka 'OS Imagery' fotografierten ein freies Projekt, für das sie Abiturienten während der Ausgangsbeschränkungen in Hamburg porträitierten.

OS Imagery : "Das Abitur Eine Zeit die man herbeigesehnt hat, eine Zeit die schon lange vorher mit Plänen und Träumen aufgeladen wird, das Leben soll jetzt endlich beginnen. Mitten im Sprung in die Unabhängigkeit, die nach dem Abitur schon so fest eingeplant war wie die Partys und Weltreisen, herrschte plötzlich Stille. Der Lockdown führte zum Stillstand. Alle Pläne waren nichtig, unbestimmtes Warten. Ein Gefühl der Schwerelosigkeit, aus einem Vakuum von Plänen und Ereignissen, die noch schnell vor dem Beginn des Studiums erlebt werden wollten.

Das temporäre Ausklinken aus dem Hamsterrad des „Erwachsenwerdens" fühlte sich anfangs noch falsch an, Langeweile breitete sich aus. Dieser für Kreativität und Selbstreflexion so wichtige Zustand war für viele, in Zeiten der permanenten Ablenkung, neu und ein wichtiges Geschenk. Denn jetzt war man sogar von der Pflicht befreit Spaß zu haben und die Zeit zwischen Abi und Studium wahnsinnig effektiv oder ausgefallen zu nutzen. Endlich ließ sich mit Abstand und ohne Druck von außen das Kommende und das bisher Erreichte analysieren und reflektieren. Pläne konnten überdacht und Schwerpunkte verlagert werden. Eine Chance sein Leben etwas unabhängiger von den Erwartungen der Gesellschaft zu gestalten. Stellvertretend für den Stillstand im Leben der Abiturienten stand die leere Reeperbahn, die auf den Startschuss wartete endlich wieder loszulegen. "
21.09.2020 show complete article