News // 2 News by FGV Schmidle GmbH

featured by Peter Schreiber Photodesign : PETER SCHREIBER inszeniert Nastya Belochkina luftigleicht in der kontrastreichen HANRO Herbst/Winter Kampagne

PETER SCHREIBER fotografierte erneut für HANRO, Premiummarke für hochwertige Wäsche, Nachtwäsche und Loungewear. Vor seiner Kamera stand Model Nastya Belochkina. Auch bei der aktuellen Produktion spielt Peter erneut mit dem Kontrast des weichen Materials zu den kantigen Plexiglasscheiben.

'Und wenn die schöne Nastya nicht schwebt, dann schweben die Stoffbahnen um sie herum. Für den Setbau war auch bei dieser Produktion für HANRO Beatrice Schüll verantwortlich. Umgesetzt wurde alles im FGV Schmiedle Studio, da sie dort das beste Traversensystem Münchens haben,' so Peter zu GoSee. Das perfekte Styling stellte Adelaida Cue Bär zusammen, für Hair & Make-up war Eva Dieckhoff c/o BIGOUDI mit am Set.

Gescoutet wurde die in Moskau lebende Nastya Belochkina vom Direktor von Metro Models Zurich. Schnell folgten Aufenthalte in Japan, Milan und Paris, sie erschien in Vogue Russia, Vogue Brazil, Grazia Italy, L’Officiel Russia, Marie Claire (France & Russia), Numero (Russia & Tokyo). Wegen ihres kurzen Bobs lieben sie Kunden von Douglas bis Hanro. Fit hält sie sich mit Martial Arts.
18.11.2020 show complete article

 

featured by WE! shoot it : WE! shoot it aka Michael Compensis & Thomas von Salomon präsentieren gemeinsam mit ihren Partnern ihren Kalender 'IKONE 911' in einer fulminanten Vernissage in den FGV Studios München

Nachdem die beiden Autofotografen Michael Compensis und Thomas von Salomon, bekannt als WE! shoot it in der Regel werblich für bekannte internationale Automarken arbeiten, wollten sie in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur 'Die Stürmer' und der Albert Bauer Companies München unter dem Titel IKONE 911 einen Kalender der etwas anderen Art fotografieren.

Die Grundidee war es, alle Generationen der Ikone Porsche 911 zu visualisieren. Vom noch 901 genannten 11er der allerersten Serie bis zum grade erschienenen aktuellen Modell 992 kamen alle Baureihen vor die Linse des Duos.

Jedes Fahrzeug sollte im Studio fotografiert, jedoch individuell inszeniert werden. Dies machte den Reiz des Projektes aus. In Sachen Studio und Unterstützung hinsichtlich der Porsche Auswahl fand man den perfekten Partner bei Markus und Oliver Schmidle von FGV Schmidle, die mit ihrem 700qm großen und perfekt ausgestatten Studio die ideale "Spielweise" für die beiden Autofografen boten. Als Assistent unterstütze Sie Lorenz Mehrlich tatkräftig bei der Umsetzung der Motive.

Zum Teil musste für die Visualisierung weit im Voraus geplant werden: So musste für das Motiv „993E beispielsweise ein CGI Rendering der Neonschrift erstellt werden, das dann im Studio auf den Hintergrund projiziert wurde  - alles nur um die Reflexionen auf dem Lack so real wie möglich werden zu lassen. Auch beim Motiv '996, GT3 RS' konnten die CGI Spezialisten von Albert Bauer Companies ihr ganzes Können zeigen: da das Fahrzeug „in echt“ einfach nicht verfügbar war, wurde kurzer Hand das ganze Motiv gerendert.

Auf der anderen Seite ergab sich für Michael und Thomas die seltene Gelegenheit, mit den Besitzern der Autos um das jeweilige Fahrzeug herum zu gehen und ganz spontan den „richtigen“ Blickwinkel und eine passende Inszenierung zu erarbeiten.

Florian Stürmer und sein Team von „Die Stürmer“ machten sich an Auswahl und Gestaltung des Kalenders. Hierbei wurde besonders Wert auf die Abwechslung und den Rhythmus der im Kalender gezeigten Motive, sowie auf ein zurückhaltendes reduziertes Layout gelegt. Ein besonderes Highlight des Kalenders, sind die Postkarten, bei denen nicht nur die im Kalender gezeigten Motive, sondern noch einige mehr zum Einsatz kamen.

Die Reinzeichnung des Kalenders übernahmen dann wieder die Albert Bauer Companies, bei denen 2D Artist Michael Fröhle auch für die kreative Post Production und den gekonnten Look & Feel verantworklich war. In Zusammenarbeit mit Albert Bauer Companies und der Druckerei Vogl entschied man sich für ein Naturpapier - auch dies ist eine eher ungewöhnliche Wahl bei „Hochglanz"-Automobil-Motiven.

Um das fertige Projekt gebührend zur präsentieren liesen alle Beteiligten noch einmal die Korken knallen. Bei einer abendfüllenden Veranstaltung zeigten die Kreativen im 700qm FGV-Studio die fertigen Motive in großformatigen Prints, neben originalen Fahrzeugen aus dem Kalender. Die über 150 Gäste erhielten je einen der exklusiven Kalender, welche übrigens nicht im Handel erhältlich sind.

Auf GoSee zeigen die beiden Fotografen neben Ihrem Artwork auch einen Rückblick auf die rundum gelungene Veranstaltung.
27.11.2019 show complete article