News // 12 News by maison marsil - Boutique Hotel & Event Location

'Le snobisme de l'argent' erscheint auf QUEEN MUM'S MAIL - Künstlerin, Produzentin und Label-Inhaberin Cosima von Bonin lädt zum Tea Dance nach Köln

Le snobisme de l'argent .... Cosima von Bonin, Künstlerin und Freundin des GoSee-Hauses, lädt zum Tea Dance nach Köln. Anlass ist die Release Party von 'Le snobisme de l'argent' von Musikerfreund Justus Köhnke auf ihrem Label QUEEN MUM'S MAIL. Stattfinden wird die Sause im wohl im Augenblick angesagtesten Club in Köln : dem Clubheim Olympia Cologne von unserem Freund Robert.

"Vor zwei Jahren hatte ich auf einmal wieder Lust, nach ungefähr 20 Jahren Pause, eine Platte rauszubringen. Musik, die ja schon drauf muss, hatte ich erstmal nicht. Nur den Namen für mein „Label“ hatte ich: Queen Mum’s Mail." so Cosima von Bonin zu GoSee und führt aus: "Viola Klein kam dann irgendwann zum Essen zu mir und brachte mir ihre neueste 12“ mit. Die B Seite wollte ich sofort haben. Ich bekam sie auch…. Die A Seite nicht, weil die war ja für Justus reserviert - obwohl ich nicht wusste ob er was hat bzw. was er hat."

Wenn Du es jetzt auch wissen willst - also was Justus hat - und Du zufällig in Köln bist dann geh bitte am Sonntag zu Robert in s Clubheim Olympia und feier mit unseren Freunden. 


A SUNDAY AFTERNOON RELEASE PARTY FOR QUEEN MUM'S MAIL'S SECOND 12", JUSTUS KÖHNCKE'S "LE SNOBISME DE L'ARGENT". WITH JUSTUS KÖHNCKE, MICHAEL KERKMANN + VIOLA KLEIN. CHAPERONED BY COSIMA VON BONIN + MICHAEL HENGSBERG. Sonntag  - September 15 - 3 pm - Clubheim Olympia Cologne . GoSee : clubheim-olympia.de


Justus Köhncke / Le Snobisme De L’Argent 12“. 2019 & Viola Klein / Open Mind. 12“. 2017 .
Justus used an Yves Saint Laurent Interview. The cover is by Isa Genzken . Available at Honest Jons Records London, Buchhandlung Walter König Köln and through Queen Mum’s Mail cvb@vonbonin.com


About - COSIMA VON BONIN. Cosima von Bonin (* 1962 in Mombasa, Kenia) ist eine deutsche Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Köln. Von Bonin erschafft Konzeptkunst und arbeitet u. a. mit Textilien, Filmen, Installationen und sozialen Beziehungen. Von Bonin ist seit 1992 mit dem deutschen Künstler Michael Krebber verheiratet, welchen sie über Martin Kippenberger, dessen Assistent Krebber damals war, kennenlernte. Seit 2000 steht von Bonin in Kontakt mit dem deutschen Musiker Dirk von Lowtzow und arbeitet des Öfteren mit diesem zusammen. So kommt es auch hin und wieder zu Wechselwirkungen zwischen von Bonins Arbeit und der von Lowtzows, etwa wenn von Bonin eine ihrer Ausstellungen nach dem Tocotronic-Song 'Wir sind viele' benennt. Von Lowtzow verfasst häufig die Pressetexte für von Bonins Ausstellungen.

Seit etwa 2009 arbeitet von Bonin noch mit einem weiteren deutschen Musiker zusammen: Moritz von Oswald. Unter anderem ist von Bonin verantwortlich für die Coverartworks seiner drei auf dem Label Honest Jon's erschienenen Alben und verwendet seine Musik in ihren Ausstellungen. Ihre letzten Ausstellungen 'The Fatigue Empire' und 'The Lazy Susan Series' sind als Lob auf die Erschöpfung in einer Gesellschaft, die von Leistungsdruck geprägt ist, zu verstehen. Als Einflüsse bzw. Künstler, die sie sehr schätzt, nennt Cosima von Bonin: Marcel Broodthaers, André Cadere, Cady Noland, Isa Genzken, Michael Clark, Jacques Tati, George A. Romero. Von Bonin hat einen Lehrauftrag an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, nachdem sie dort zuvor Gastprofessuren gehalten hat.

12.09.2019 // show complete article

 
'Le snobisme de l'argent' erscheint auf QUEEN MUM'S MAIL - Künstlerin, Produzentin und Label-Inhaberin Cosima von Bonin lädt zum Tea Dance nach Köln

Le snobisme de l'argent .... Cosima von Bonin, Künstlerin und Freundin des GoSee-Hauses, lädt zum Tea Dance nach Köln. Anlass ist die Release Party von 'Le snobisme de l'argent' von Musikerfreund Justus Köhnke auf ihrem Label QUEEN MUM'S MAIL. Stattfinden wird die Sause im wohl im Augenblick angesagtesten Club in Köln : dem Clubheim Olympia Cologne von unserem Freund Robert.

"Vor zwei Jahren hatte ich auf einmal wieder Lust, nach ungefähr 20 Jahren Pause, eine Platte rauszubringen. Musik, die ja schon drauf muss, hatte ich erstmal nicht. Nur den Namen für mein „Label“ hatte ich: Queen Mum’s Mail." so Cosima von Bonin zu GoSee und führt aus: "Viola Klein kam dann irgendwann zum Essen zu mir und brachte mir ihre neueste 12“ mit. Die B Seite wollte ich sofort haben. Ich bekam sie auch…. Die A Seite nicht, weil die war ja für Justus reserviert - obwohl ich nicht wusste ob er was hat bzw. was er hat."

Wenn Du es jetzt auch wissen willst - also was Justus hat - und Du zufällig in Köln bist dann geh bitte am Sonntag zu Robert in s Clubheim Olympia und feier mit unseren Freunden. 


A SUNDAY AFTERNOON RELEASE PARTY FOR QUEEN MUM'S MAIL'S SECOND 12", JUSTUS KÖHNCKE'S "LE SNOBISME DE L'ARGENT". WITH JUSTUS KÖHNCKE, MICHAEL KERKMANN + VIOLA KLEIN. CHAPERONED BY COSIMA VON BONIN + MICHAEL HENGSBERG. Sonntag  - September 15 - 3 pm - Clubheim Olympia Cologne . GoSee : clubheim-olympia.de


Justus Köhncke / Le Snobisme De L’Argent 12“. 2019 & Viola Klein / Open Mind. 12“. 2017 .
Justus used an Yves Saint Laurent Interview. The cover is by Isa Genzken . Available at Honest Jons Records London, Buchhandlung Walter König Köln and through Queen Mum’s Mail cvb@vonbonin.com


About - COSIMA VON BONIN. Cosima von Bonin (* 1962 in Mombasa, Kenia) ist eine deutsche Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Köln. Von Bonin erschafft Konzeptkunst und arbeitet u. a. mit Textilien, Filmen, Installationen und sozialen Beziehungen. Von Bonin ist seit 1992 mit dem deutschen Künstler Michael Krebber verheiratet, welchen sie über Martin Kippenberger, dessen Assistent Krebber damals war, kennenlernte. Seit 2000 steht von Bonin in Kontakt mit dem deutschen Musiker Dirk von Lowtzow und arbeitet des Öfteren mit diesem zusammen. So kommt es auch hin und wieder zu Wechselwirkungen zwischen von Bonins Arbeit und der von Lowtzows, etwa wenn von Bonin eine ihrer Ausstellungen nach dem Tocotronic-Song 'Wir sind viele' benennt. Von Lowtzow verfasst häufig die Pressetexte für von Bonins Ausstellungen.

Seit etwa 2009 arbeitet von Bonin noch mit einem weiteren deutschen Musiker zusammen: Moritz von Oswald. Unter anderem ist von Bonin verantwortlich für die Coverartworks seiner drei auf dem Label Honest Jon's erschienenen Alben und verwendet seine Musik in ihren Ausstellungen. Ihre letzten Ausstellungen 'The Fatigue Empire' und 'The Lazy Susan Series' sind als Lob auf die Erschöpfung in einer Gesellschaft, die von Leistungsdruck geprägt ist, zu verstehen. Als Einflüsse bzw. Künstler, die sie sehr schätzt, nennt Cosima von Bonin: Marcel Broodthaers, André Cadere, Cady Noland, Isa Genzken, Michael Clark, Jacques Tati, George A. Romero. Von Bonin hat einen Lehrauftrag an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, nachdem sie dort zuvor Gastprofessuren gehalten hat.

12.09.2019 // show complete article

 
#EDUCATION IS OUR FUTURE : Pro Namibian Children lädt zur Charity-Gala mit dem Botschafter Namibias, Konzertpianist Albert Lau und Musicalstar Uwe Kröger ins Rautenstrauch-Joest-Museum und zum Afterwork Networking ins MAISON MARSIL

Unter #EDUCATION IS OUR FUTURE lud Pro Namibian Children e.V. zur ersten öffentlichen Veranstaltung im größeren Rahmen am 04. April 2019 ins Rautenstrauch-Joest-Museum Köln ein. Die Organisation betreut im besonders armen Süden Namibias das Omomas Care Center, in dem jedes Jahr rund 120 Waisen- und Straßenkinder ein Zuhause und vor allem Zugang zu Bildung finden. Der Abend mit über 280 Besuchern begann mit einer Sonderführung durch das Völker- und Naturkundemuseum, gefolgt von einer Gospelhymne von Namibia, vorgetragen durch Marie Enganemben.

Als Ehrengast reiste der in Berlin lebende Botschafter Namibias, Andreas B.D. Guibeb, an. Der Einladung, die vom Vorstand des Vereins und hier federführend von Frank Pochert ausgesprochen wurde, folgten zudem Yvonne Gebauer, Schulministerin von NRW sowie Christian Kampen von der Kf W Entwicklungsbank. Diese diskutierten in einer kurzweiligen Expertenrunde mit Dr. Anja Huppertz , Vorstandvorsitzende Pro Namibian und Moderatorin Annica Hansen über privates Engagement, deren „Impact-Wirkung“ und vor allem auch über das Herzblut, das Vereine wie Pro Namibian Children e.V. und deren Sponsoren und Helfer in solche Projekte stecken. Der Botschafter lobte den 'produktiven' Tourismus, da viele private Namibia Reisende nach ihren Erfahrungen in dem afrikanischen Land Eigeninitiative zur Unterstützung entwickeln würden.

Weiteres Highlight war das musikalische Rahmenprogramm mit dem international bekannten Musicaldarsteller Uwe Kröger und dem klassischen Konzertpianisten Albert Lau am Steinway Flügel - From Broadway To Hollywood. Zudem bereiteten die freiwilligen Helfer des Omomas Care Centers einen Film vor, der einen Einblick in die Arbeit und den Alltag im Waisenhaus gab.

Nach dem offiziellen 'Get together' mit afrikanischem Fingerfood von Bunte Burger und Getränken fand der Absacker in der Hotelbar des MAISON MARSIL statt. Hier konnten Initiatoren, Botschafter, Künstler und Freunde in privater Atmosphäre noch einmal den wunderschönen und sehr unterhaltsamen Abend Revue passieren lassen. Als Event Fotograf unterstützte Jannis Schilling c/o Peter&Pablo den Abend. 

GoSee und auch das das Hotel Marsil unterstützen gerne Pro Namibian Children e.V. in dem sie auf die Arbeit und deren Projekte aufmerksam machen. Wie in der Podiumsdiskussion so schön gesagt wurde : 'Wenn der eigene Kühlschrank gut gefüllt ist, kann man doch auch andere unterstützen, die in ein System ohne Schulpflicht und ohne Zukunftsperspektive geboren wurden.' Daher unser Vorschlag : ganz einfach Initiative zeigen, denn selbst ein kleiner Betrag hilft und eine Spendenquittung gibt es obendrein auch noch. #EDUCATION IS OUR FUTURE!
06.04.2019 // show complete article