Art • 710 News

Art • Thomas Mailaender - The Fun Archaeology, die Ausstellung in der Michael Hoppen Gallery vom 17. April – 26. Mai 2018

18.04.2018 • Thomas Mailaender, geboren 1979, ist ein Französischer Künstler der zwischen Paris und Marseille lebt und arbeitet. Er ist bekannt für das breite Spektrum der in seinen Arbeiten verwendeten Medien und seiner grossen Experimentierfreude wenn es um den Druck bzw. die Präsentation seiner Werke geht. Ausserdem sollten wir seinen Humor erwähnen. Keramik, Fotografie, Skulptur, ... nichts ist vor ihm sicher. Die Londoner Michael Hoppen Galerie über das kreative Ergebnis: "The resulting objects teem with curiosity and a sense of the eccentric, pairing traditional, historical techniques with today's prolific digital visual culture."

Die Galerie führt aus : "The source of images used in Mailaender's work is the artist's Fun Archive, a collection of absurd, amateur photographs he started amassing from the internet in 2000. Once applied to their intended surface or material, and removed from context, the resulting objects are transformed into monuments to contemporary culture. Using humour as provocation, Mailaender's work raises questions not only about the role of the artist, but also...

// show complete news

 
 

Art • 'MILLENNIALS au féminin' – Ausstellung zum Bild der Frau in der Havas Gallery und in der Galerie du Club des Directeurs Artistiques in Puteaux bei Paris

18.04.2018 • Küche, Kopftuch, Komatrinken.... Die Pariser Havas Gallery und die Galerie du Club des Directeurs Artistiques taten sich zusammen um mittels der hier vorgestellten Ausstellung jungen weiblichen Fotografen eine Plattform zu bieten und mehr noch ihre Stimme zu leihen. Es geht um nicht weniger als der Wert des Weiblichen in unserer Gesellschaft. Die Ausstellung « MILLENNIALS au féminin » ist eine Selektion von 100 Bildern aus der fotografischen Sammlung der Galerie des Clubs der DA, die sich mit den Themen weiblicher Ästhetik auseinandersetzt, als da wären Sensualität, feminine Leichtigkeit und nicht zuletzt die unbestreitbare Schönheit der Frau - in nahezu jeder Lebenslage.

Seit 2014 benennt die Galerie du Club des DA und ihre Jury einige junge Fotografie-Talente die anlässlich der Rencontres d'Arles der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Im Stile einer Pop-up Galerie werden die Arbeiten aktuell bei der Agentur Havas in Puteaux gezeigt. Wir haben einen ersten Eindruck für Euch auf GoSee.

Beteiligte Fotografen in 2018 sind: Anne-Sophie AUCLERC, Alina ASMUS, Anaïs BOILEAU,...

// show complete news

 
 

Art • GoSee loves .... KUDLEK Galerie präsentiert Gideon Kiefer 'Fiddling While Rome Burns' beim Late Night Opening am 19. April während der Art Cologne 2018

12.04.2018 • Die ART COLOGNE (19. bis 22. April 2018) verwandelt Köln wieder zum einzigartigen Kunst-Mekka. Neben der Messe gibt es ein vielfältiges Programm von Galerien, Museen und Institutionen. Eines unserer Highlights - und gleich um die Ecke unseres Boutique Hotels MAISON MARSIL - ist die Ausstellung von Gideon Kiefer (1970) in der KUDLEK Galerie. Im Rahmen des Late Night Openings am Donnerstag 19. April von 19-22 kann man sich die Arbeiten des Belgiers bei einem Drink anschauen. Die Ausstellung ist darüber hinaus bis Mai zu sehen.

"Gideon Kiefer (°1970, Belgium) truly masters the figurative visual language. This grants him the opportunity to create a world from his unique point of view, filled with intimate and peculiar scenes where a symbiosis is formed by reality and the imaginary. Written personal reflections or side-miniatures, are drawn onto the insides of old book covers, which provides his work with a certain tactility while it reveals some of the intriguing content hidden in each drawing.

Throughout his oeuvre, Kiefer’s work revolves around his own personal memories...

// show complete news

 
 

Art • GoSee Tipp : 'The essence of painting through the lens of a camera...' Erik Madigan Hecks 'Old Future' - Ausstellung in der Nicholas Metivier Gallery und als Monographie bei Thames & Hudson

11.04.2018 • Erik Madigan Heck, geboren 1983 in Minnesota, ist ein amerikanischer Mode-Fotograf, Herausgeber der vierteljährlich erscheinenden Fotozeitschrift Nomenus Quarterly und Korrespondent für das A Magazine. 2012 produzierte er die 'Art of Fashion' Kampagne der Kaufhauskette Neiman Marcus, fotografierte für die Designerin Mary Katrantzou und drehte den Film 'The End' für die belgische Modemacherin Ann Demeulemeester. 2013 erhielt er als einer der jüngsten Fotografen den ICP Infinity Award, 2015 folgten Auszeichnungen vom ADC und dem AI-IP American Photography Award für sein 'Old Masters Portfolio', veröffentlicht im New York Times Magazine. In seiner relativ jungen Karriere entwickelte der Fotograf eine ganz eigene Sichtweise auf die Mode mit einem unverwechselbaren Umgang mit Farben und Formen.

"I’ve always looked to painting as a guide for how one can use colour and represent the figure – from the work of Édouard Vuillard and the Nabis, Edgar Degas and the Impressionists, to contemporary painters like Peter Doig, Marlene Dumas and Gerhard Richter. Art is a continuum you are...

// show complete news

 
 

Art • PierLuigi Macor. Bowie, Texas erzählt poetische Geschichten mittels Aufnahmen nordamerikanischer Landschaften und filmreifen Momenten des Alltags - erschienen in der Edition Patrick Frey

30.03.2018 • Ein wunderbares Fotobuch von PierLuigi Macor mit einprägsamen Cover und Titel 'Bowie, Texas' ist gerade in der Edition Patrick Frey erschienen. Mit seinem festen Einband und großen Format das perfekte Coffee Table Book zum Blättern und Träumen. Entstanden sind die Aufnahmen von PierLuigi Macors auf fünf Roadtrips (zwischen 2011-2016) durch Montana, Texas und Colorado, den Mississippi hinauf und von New Orleans nach Marfa. Fernab der grossen Städte, ungestört von Mitreisenden verfolgte der Schweizer Fotograf nur ein Ziel: das gute Bild zu schiessen und das Glücksgefühl dabei auszukosten.

Diese Suche trieb ihn durch die Landschaften Nordamerikas und führte immer wieder zu interessanten Begegnungen. Ein Vater – auch Fotograf und mit seinem Sohn unterwegs zu einem Baseballspiel – lädt ihn nach wenigen Minuten Gespräch im Diner auf ein Essen ein, misstrauische Sheriffs und andere zwielichtige Gestalten bedrohen ihn mit Waffen. Mexikanische Strassenverkäufer kommen in seinen Erzählungen genauso vor wie besoffene Rednecks und überraschende Espresso-Bars unter dem rosa Himmel von...

// show complete news

 
 

Art • 'Independant. Beautiful. Inspiring.' Immagis präsentiert mit 'Les Françaises' die erste Solo-Ausstellung der Pariser Fotografin Sonia Sieff in ihren Ausstellungsräumen in München

28.03.2018 • „Les Françaises“ - so simple und doch so aussagekräftig. Unter diesem Titel eröffnet die gebürtige Pariserin Sonia Sieff am 8. März 2018 bei IMMAGIS in München ihre erste Solo-Ausstellung überhaupt in Deutschland, die noch bis zum 14. April zu sehen ist. Auf die Frage warum sie nackte Französinnen vor ihre Kamera holt, antwortete sie 'Nudity is the nicest piece of clothing... I wanted to immortalise women whom I admire and that surprise me.' Und wer sich innerlich gut fühlt, sieht auch nackt wunderschön aus, so die Fotografin.

Kathrin Köhler von IMMAGIS dazu: "Die Tochter der Foto-Legende Jeanloup Sieff bat für Ihren Werkzyklus bekannte und weniger bekannte Französinnen vor die Kamera. Anhand von ca. 25 Arbeiten, wird die einfühlsame, dezente und beinahe androgyne Art der Aktfotografie exemplarisch aufgeblättert und mal in Form von oppulenten Hotelszenerien à la Bettina Reims, mal mit gewagten Outdoor-Aufnahmen mit architektonischer Raffinesse oder gar als prickelnde Detailaufnahmen abgebildet."

IMMAGIS steht für limitierte Editionen zeitgenössischer Fotokunst – von...

// show complete news

 
 

Art • WHAT IF IT BARKS? Die wunderbare Unterwasser-Welt der Cosima von Bonin - Makrelen mit Ukulele, Killerwale auf der Schulbank und Polyester-Haie mit Strick-Raketen, aktuell zu sehen bei Petzel, New York

14.03.2018 • Aktuell zeigt eine von Deutschlands bekanntesten Künstlerinnen ihre Arbeiten bei der Galerie Petzel, New York. Cosima von Bonin ist der Hype um ihre Person allerdings herzlich egal..... so egal, dass sie es vorzieht sich dem Irrsinn immer wieder einmal und gerne zu verweigern. So freut es uns umso mehr, über ihre derzeitige und wunderschöne Ausstellung auf GoSee berichten zu dürfen.

Und begeistert erzählt uns Cosima von Bonin vom Opening bei Petzel in New York.... Von der guten Zusammenarbeit mit der Galerie und von den vorhergegangenen Aufbauarbeiten. Sie liebt die Arbeit mit den vielen Helfern und Technikern, die nötig sind, um eine solch monumentale Ausstellung zu installieren. Sie berichtet von den Besuchen in Marine Shops und wie ihre fantasievollen Meeresbewohner ganz langsam Gestalt annahmen. Ketten aus Baumärkten, Kleider von Stella McCartney, übergroße Katzenfutterdose ... herrlich verspielt und xxl-einzigartig.

Wahnsinn mit Methode : Um bei der Eröffnung nicht selbst im Mittelpunkt stehen zu müssen, organisiert die Konzeptkünstlerin immer wieder Drag Performances....

// show complete news

 
 

Art • GoSee Tipp : das Circulation(s) Festival präsentiert von März bis Mai eine Ausstellung von 50 spannenden Fotografie Talenten aus ganz Europa im CENTQUATRE Paris

14.03.2018 • Seit acht Jahren bringt das Pariser Circulation(s) Festival zeitgenössische Fotografen aus ganz Europa zusammen und möchte damit Perspektiven erweitern und neue Möglichkeiten der Fotografie aufzeigen. Im letzten Jahr kamen über 50.000 Besucher, um sich die aufstrebenden Talente anzuschauen. In diesem Frühjahr präsentiert das Festival Arbeiten von 50 Fotografen mit dem Schwerpunkt Ukraine und Russland. Es gibt Portfolio Reviews und an zwei Abenden Screenings in Kooperation mit Arte. Für die kleinen Besucher wird mit Little Circulation(s) eine eigene Ausstellung angeboten.

Die Eröffnung findet am Samstag, 17. März 2018 statt. Erste Fotos und Behind the scenes vom Aufbau hier bei GoSee. Aufgefallen sind uns u.a. die Arbeiten von Dominika Gesicka, Elsa Leydir, Alma Haser, Francesca Catastini, Vanja Bucan, Lucile Boiron und Susannah Baker-Smith. Alle Artists findet Ihr auf Circulation(s).

"It’s a fabulous festival. We help young photographers to find work, agencies, galleries and to become well known - and we succeed. They win prices, some are exhibited in Rencontres d’Arles or...

// show complete news

 
 

Art • Gaudenz Signorell 'Magier des fotografischen Bildes und Alchemist in der Dunkelkammer' - Bildband bei Scheidegger & Spiess und Ausstellung im Bündner Kunstmuseum, Chur/Schweiz

07.03.2018 • Gaudenz Signorell gilt als 'Magier des fotografischen Bildes'. Seit seinen künstlerischen Anfängen Ende der 1970er-Jahre betreibt er seine bildnerische Recherche und führt dabei die Fotografie an ihre Grenzen. Seit mehr als 40 Jahren arbeitet er an einer Verbindung von Aussenwelt und Innenwelt. Das dokumentarische Abbilden interessierte ihn nicht, vielmehr die Möglichkeiten, emotionale Befindlichkeit und innere Bilder auszudrücken.

"Er operiert mit der Kraft der Erinnerung und steigert mit bildnerischen Mitteln die Expressivität des Ausdrucks. Er greift in die Materialität der Fotografie ein und laboriert und experimentiert wie ein Alchemist in der Dunkelkammer. Er löst das Bild aus aller Konkretheit, um es zu entrücken und ihm eine geheimnisvolle Aura zu verleihen," so der Verlag Scheidegger & Spiess. Das Buch 'Carte de visite' erscheint zur gleichnamigen Ausstellung im Bündner Kunstmuseum im Frühjahr 2018.

Diese erste grosse Monografie über Gaudenz Signorell beleuchtet sein Schaffen aus verschiedenen Perspektiven. Mit zahlreichen Bildern und Texten von Bettina Kaufmann...

// show complete news

 
 

Art • GoSee loves : Albarrán Cabrera 'Remembering the Future' - fotografische Erinnerungen in japanischer Ästhetik - die traumhafte Ausstellung des spanischen Fotografen-Duos Angel Albarran and Anna Cabrera in der BILDHALLE, Zürich

28.02.2018 • Das Künstlerduo ALBARRÁN CABRERA (Angel Albarrán und Anna Cabrera) ist mit REMEMBERING THE FUTURE in der Bildhalle in Zürich zum ersten Mal in der Schweiz zu sehen. Viele Jahre waren die beiden die bevorzugten Printer für viele Museen und Fotografen wie Masao Yamamoto. Seit einigen Jahren feiern sie selbst als Künstler Erfolge, wobei das Experimentieren mit traditionellen und experimentellen Printtechniken ein wichtiger Teil in ihrem Werk einnimmt: Jeder Abzug wird von Hand mit grösster Sorgfalt hergestellt. Sie beherrschen nicht nur traditionelle Verfahren wie Platinum-Prints, sondern haben eine weltweit einzigartige Printtechnik entwickelt: das Drucken von Fotografien mit Pigmenten auf haudünnem Japan-Papier, das anschliessend über Blattgold gelegt wird. Jeder Print überzeugt als Unikat mit poetischer und sinnlichen Kraft. 



Häufige Reisen nach Japan haben die beiden ästhetisch und handwerklich stark beeinflusst, inhaltlich beschäftigen sich die beiden v.a. mit dem Thema der 'Erinnerung': Die Tatsache, dass jedes Bild in verschiedenen Betrachtern, mit ebenso...

// show complete news