02.02.2015  •  Art NEWS

0
 

André Heller verwandelt ein Stück Wüste in einen botanischen Paradiesgarten - unter anderem mit Motiven von Monika GILSING

23 km südlich von Marrakesch: Der Wiener Künstler André Heller verwandelt ein Stück Wüste in seinen - nach der Villa Hruska am Gardasee - zweiten botanischen Paradiesgarten. Für diesen Garten schuf die 'Hamburger Wienerin' Monika GILSING zwanzig "Windbilder“ - kunstvolle, farbenprächtige Stoffbilder, die fröhlich vor der Landschaft des Atlas-Gebirges tanzen. Der elf Hektar große 'Anima-Park' wird ebenfalls öffentlich zugänglich sein. „Monika GILSING ist fast immer mit Figuren beschäftigt, die gerade inmitten von starken Erlebnissen sind. Ich vermute, dass ihre Beobachtungen weniger einer geträumten Welt entstammen, als dem realen Planeten der Zeichner- und Bildersüchtigen. Es bedarf großer Eignung und Willenskraft, um dahin zu gelangen…“ so André Heller über die Arbeiten von Monika GilSing.

 
MARGARETHE HUBAUER: GilSing für André Heller

MARGARETHE HUBAUER: GilSing für André Heller

 
MARGARETHE HUBAUER: GilSing für André Heller

MARGARETHE HUBAUER: GilSing für André Heller

 
MARGARETHE HUBAUER: GilSing für André Heller

MARGARETHE HUBAUER: GilSing für André Heller

 
MARGARETHE HUBAUER: GilSing für André Heller

MARGARETHE HUBAUER: GilSing für André Heller

 
MARGARETHE HUBAUER: GilSing für André Heller

MARGARETHE HUBAUER: GilSing für André Heller

 
MARGARETHE HUBAUER: GilSing für André Heller

MARGARETHE HUBAUER: GilSing für André Heller