Additional Info

About Marlene Ohlsson agency

Die Fotografen-Agentin feierte März 2016 ihr 25-jähriges Jubiläum. Ein schöner Anlass für einen kurzen Blick zurück: Marlene Ohlsson startete ihre Karriere bei der Hamburger Werbeagentur Economia um danach einige Jahre nach Paris zu gehen. Dort lernte sie den Markt als Casting-Director, Producer und Fotoassistent u.a. in den legendären Pin up Studios kennen. Zurück in Hamburg arbeitete sie als Studio Manager, bevor sie den Schritt in die Selbständigkeit als Agentin wagte. Ihre Liebe zu Paris hat sie immer begleitet. Sie vertritt seit vielen Jahren internationale Fotografen und sieht, neben Kunden in Deutschland, auch regelmäßig französische Kunden in der Stadt der Liebe und vor allem der Mode. Dort tauscht sie sich mit Art-Buyern, Redakteuren, Producern und Fotografen aus. „Trotz der Globalisierung der Branche ist die französische Kultur eine ganz andere als in Deutschland“, verrät uns Marlene. „In Paris werde ich immer ein kleines bisschen zur Pariserin.“ Alle Eigenschaften einer Pariserin die im Buch des Ex-Models Caroline de Mairgret, „How to be parisian wherever you are“ beschrieben werden, findet Marlene völlig normal und kein bisschen abstrus. Allerdings schaltet Marlene beim Touch-Down in Hamburg-Fuhlsbüttel wieder zurück in den Hanseaten-Modus. „Man muss in Paris sehr viel flexibler arbeiten und sich daran gewöhnen, dass sich ständig alles kurzfristig ändert. Dafür gibt es dort das bessere Essen, die chickere Mode, atemberaubende Ausstellungen und sehr viele interessante visuelle Eindrücke, die man benötigt um visuell immer up-to-date zu sein.“

Marlene Ohlsson begleitet das Fotografen Duo Billy & Hells seit 20 Jahren und die Partnerschaften mit anderen Fotografen dauern in der Regel eher Dekaden als nur wenige Jahre. Zu ihrem Portfolio gehören neben internationalen Werbefotografen wie Tom Nagy, Dimitri Daniloff, Armin Zogbaum, Florian Schüppel, Dylan Don, Heather Favell, Paul Bellaart und Roberto Badin auch trendige Modefotografen wie Patrick Houi, Jette Stolte und Hördur Ingason. Auch nach 25 Jahren kann sich Marlene immer noch für qualitativ hochwertige und moderne Fotografie begeistern. Jede Produktion ist eine neue Herausforderung und am liebsten mag Marlene kurzfristige Produktionen, weil dann nicht so viele Köche den Brei verderben können.

Organisation und Produktion sind Marlenes Leidenschaften. Zusammen mit Annika Bersch, die seit 13 Jahren als ‚Head of Production‘ Teil der Agentur ist, bilden die beiden ein unschlagbares Team. Unterstützt werden sie dabei von Frau Schneider, die für die komplizierte Ausarbeitung der Vergütung von Nutzungsrechten zuständig ist, der Azubine Marie Nordmann, der Buchhalterin Maren Sturm sowie dem Web- und Content-Manager Peter Wiese.

Ob sie einen Tipp für junge Fotografen hat? Marlene empfiehlt, sich ständig und immer wieder in Frage zu stellen und permanent an sich und dem Portfolio zu arbeiten. Der Markt verlangt nach immer neuen Fotografen, neuen Stilen, neuen Blickwinkeln und nur Fotografen, die sich permanent den Herausforderungen des Marktes stellen, werden über lange Zeiträume arbeiten können. Trotz der Flut an Billigfotos aus E-Commerce Studios hofft Marlene, dass es immer noch Liebhaber der Fotografie gibt, die einen guten Fotografen mit einem unverwechselbaren Stil und einer guten handwerklichen Qualität zu schätzen wissen. Bis heute ist das zum Glück so und für die nächsten 25 Jahre drücken wir ganz fest die Daumen.