News // 2 News by ruddigkeit de

featured by GoSee SHOP : PHOTODARIUM Classic 2020 - The world’s first and only instant-photography-tear-off-calendar, eine exklusive Preview für Euch auf GoSee

Das PHOTODARIUM erscheint nun bereits zum achten Mal und beglückt auch in 2020 wieder Tag für Tag mit einem Sofortbild und einer eigenen kleinen Geschichte. Der hochwertige Abreißkalender zeigt künstlerische und intime Momentaufnahmen von 366 bekannten Fotografen und Newcomern, von Profis und Polaroidfans aus aller Welt.

Auf der Vorderseite jedes Kalenderblattes befindet sich ein analoges Polaroid-Foto, gedruckt in Originalgröße und mit einem glänzenden Speziallack veredelt, der ein echte Polaroid Feeling entstehen lässt. Auf der Rückseite findet sich ein kleiner Text mit der oft sehr persönlichen Geschichte des Bildes sowie der Hinweis zum Fotografen und zum verwendeten Polaroid-Film. Das PHOTODARIUM (früher POLADARIUM) ist somit ein wohlsortiertes Kleinod und ein Hingucker für Schreibtisch, Fensterbrett, Kuchenbuffet, Hutablage, Schaufenster, Nachttisch … und natürlich das perfekte Weihnachtsgeschenk für alle Freunde analoger Fotografie!


PHOTODARIUM Classic 2020
The world’s first and only instant-photography-tear-off-calendar
Editors: Lars Harmsen, Raban Ruddigkeit, Oliver Seltmann
Creative Direction: Boris Kahl
Publishing house: seltmann+söhne, Kunst- und Fotobuchverlag
Release: August 2019
Volume: 380 pages
Format: 8,8 × 10,7 cm / 3.5 × 4.2 inches
Language: English
Specials: 366 pictures with a high-quality lacquer finish in a sturdy collector’s box with stand
ISBN: 978-3-946688-59-4
Price: 29,80 Euro

01.10.2019 // show complete article

 
Lea Brousse & Raban Ruddigkeit - die Design & Illustration Experten verstärken die Jury der GoSeeAWARDS und präsentieren ihre Ausstellung 'Graphic Comments' parallel zur UPDATE17 in Berlin

Designer, Herausgeber der Illustrations-Bibel FREISTIL und langjähriger GoSee Freund Raban Ruddigkeit betreibt sein Atelier gemeinsam mit der französischen Designerin Lea Brousse unter der Firmierung Brousse & Ruddigkeit. Im letzten Jahr wurde ihre wöchentliche Visuelle Kolumne in Der Tagesspiegel als Illustration des Jahres von der Lead Academy ausgezeichnet. Die Kalender Typodarium und Poladarium werden von Raban und Lars Harmsen herausgegeben. 2017 erschien der erste Berlin Design Digest, den er mit Robert Eysoldt bei Slanted Publishers herausgab. Raban unterstützt in diesem Jahr als Juror die GoSeeAWARDS. Noch bis Ende August können hier Fotografen, Stylisten und Illustratoren ihre Arbeiten kostenlos einreichen. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt auf der UPDATE17 am 6. Oktober in Berlin und hier bei GoSee.

Am selben Tag eröffent am Abend die Ausstellung 'Graphic Comments' im Herzen von Berlin, diese zeigt auf 350 qm eine Auswahl der GRAFISCHEN KOMMENTARE, die seit 2015 jeden Sonntag in der Rubrik CAUSA der überregionalen Berliner Tageszeitung DER TAGESSPIEGEL veröffentlicht wurden.  Die Idee zu dieser visuellen Kolumne entstand im Frühjahr 2015, als die Flüchtlingsdebatte die Öffentlichkeit erreichte & die Designer Lea Brousse & Raban Ruddigkeit einen ersten grafischen Kommentar dazu in den Sozialen Netzwerken publizierten.

Dieses Motiv griff DER TAGESSPIEGEL auf und setzte somit den Startpunkt einer Zusammenarbeit, in der die Grafik nicht wie üblich nur einen Text zu illustrieren hatte. Sondern ein Thema, das von verschiedenen Seiten & unterschiedlichsten Autoren beleuchtet wird, auch in gestalterischer Form frei & unabhängig zu kommentieren.

Seitdem sind mehr als 100 GRAPHIC COMMENTS entstanden, aus denen nun eine Auswahl in der Galerie NEUROTITAN zu sehen sein wird. Der Texte entledigt stellen sie sich einer Bewertung, die über den Veröffentlichungstermin hinaus reicht.

Graphic Comments von Lea Brousse & Raban Ruddigkeit
Galerie Neurotitan Berlin, Rosenthaler Strasse 39, 10178 Berlin
7. bis 21. Oktober 2017, Eröffnung am 6. Oktober um 19 Uhr


Brousse & Ruddigkeit is a French-German design studio founded 2015 in Berlin. Lea Brousse and Raban Ruddigkeit work as conceptors, graphic designers, and illustrators. Together they build a concept for corporate design which allows a brand to be more flexible, media-neutral, and – most of all – open. Their so-called code-design is based on thinking without logos, but with elements that are simple, recognisable, and very dynamic.
Lea Brousse and Raban Ruddigkeit work also as editors and designers for successful international publications like Typodarium, Photodarium (both with editor Lars Harmsen), Freistil – The Book of Illustrators and Berlin Design Digest (together with editor Robert Eysoldt). Brousse & Ruddigkeit’s Graphic Comments for the German newspaper Der Tagesspiegel received the award “Illustration of the Year” by the Visual Lead Academy in 2016.

Lea Brousse was born in Provence, in France in 1984. In 2004 she completed her Bachelor of Science in Industrial Technology GCEA level. After that she studied Product Design at the first ESAAT Roubaix, and received a BTEC Higher National Diploma in product design in 2006. She moved to Venice and in 2009 obtained a Master’s degree in Product Industrial Design from the University of Architecture IUAV. Afterwards, she worked as a designer for Teodolinda (Venice), Glow (Berlin) and many others. From 2012 to 2014 she was Lead Designer at Zafin (North America). She also works as an illustrator, published the book Ficktogram, and is living in Berlin.

Raban Ruddigkeit was born in Leipzig, Germany in 1968. In the 1980s he co-founded the first and last fanzine of the GDR. After ten years as designer for magazines and ten years as art director in advertising (e.g. Scholz & Friends, Jung von Matt), he has been linking since 2009 these two worlds in his own Berlin studio. To date he has won more than 100 national and international awards (Cannes Design Lion, European Design Award, ADC Europe…). In 2012 his atelier was awarded as “Rookie Agency of the Year” by Art directors club and KfW Banking Group. In 2013 he has published his first monography Rapport. Raban Ruddigkeit has lectured and taught in Hamburg, Munich, Frankfurt and Berlin, where he lives since 1996. Since 2016 Raban Ruddigkeit is teaching at Münster School of Design.

23.08.2017 // show complete article