News // 40 News by Darius Ramazani

CARITAS geht für bezahlbaren Wohnraum auf die Straße - aktuelle Kampagne zur Wohnungsnot von DARIUS RAMAZANI für glow Berlin

Die aktuelle Kampagne des Deutschen Caritasverbandes von der Agentur glow zeigt Wohnungsnot in vielen Facetten. In Deutschland fehlen eine Million Wohnungen. In Berlin haben sich die Mieten seit 2006 fast verdoppelt. Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist angespannt wie nie. Vor allem bezahlbare Wohnungen und Sozialwohnungen fehlen.

Die neue Caritas-Kampagne vom Deutschen Caritasverband e.V. macht auf die Wohnungsnot aufmerksam und drängt die Politik zum Handeln. Unter dem Motto „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ wirbt die Multi-Channel-Kampagne mit Megapostern, Anzeigen, Bannern, einem Spot und einer Kampagnenwebsite. Die Fotos schoss der Berliner Fotograf Darius Ramazani.
23.01.2018 // show complete article

 
Fotograf Darius Ramazani unterstützt mit seinem Billboard-Projekt den KÄLTEBUS BERLIN im Winter 17/18

DARIUS RAMAZANI fotografierte ein Plakat-Motiv für sein Berliner Billboard-Projekt um im Berliner Winter 2017-18 erneut die tolle Initiative KÄLTEBUS BERLIN zu unterstützen. "Auch dieses Jahr ist es uns wieder ein grosses Anliegen den Kältebus zu unterstützen! Der Winter ist da und die Nächte können besonders für Obdachlose gefährlich kalt sein. Die Berliner Stadtmission schickt seit über 20 Jahren ihren Kältebus durch die Straßen der City. Obdachlose, die in den Nächten von Kälte bedroht sind, werden zu einer Not-übernachtung gebracht, bekommen eine warme Mahlzeit und können medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. Bitte speichert euch alle diese Nummer im Handy ab : Berliner Kältebus +49 178 5235838 !"

Auslöser für die Idee des Kältebusses war 1994 der Erfrierungstod eines Obdachlosen in Berlin. Er hatte keine Kraft mehr, selbst einen warmen Unterschlupf aufzusuchen. So etwas durfte nicht mehr passieren. Der erste Kältebus war bis 1995 ein privates Auto, danach wurde durch eine Spendensammlung der erste richtige Kältebus "geschaffen". Post Production beim Projekt kam von Ali Amirfakury, Jule Roschlau beschriftete die Großfläche.

Fazit : Sprich die Obdachlosen an ob sie Hilfe benötigen. Zögere nicht! Wenn Hilfe gewollt ist - und Du in Berlin bist - so ruft den Kältebus an. Solltest Du Berlin im Winter eher meiden so kannst Du hier spenden: SPENDENKONTO-IBAN: DE63 1002 0500 0003 1555 00 . BIC: BFSWDE33BER . Bank für Sozialwirtschaft . Verwendungszweck:
Kältehilfe . kaeltehilfe.de
21.01.2018 // show complete article

 
'Unser Kandidat ist Rainer Fake' - Fotograf DARIUS RAMAZANI & Christian Weisser Design Studio realisieren das Wahlplakat für die IKKE Partei

Fotograf DARIUS RAMAZANI lud seine Lieblings-Kreativen dazu ein, sich auf der Großfläche am Stuttgarter Platz in Berlin-Charlottenburg ein wenig zu verewigen. Die erste Idee kam auch gleich von Christian Weisser Design Studio in Kooperation mit DARIUS RAMAZANI. Entstanden ist ein Wahlplakat zur immer noch aktuellen Bundestagswahl. "Rainer Fake war unser Kandidat für die IKKE Partei!" so Darius Ramazani. Und führt aus: "Die Idee kam von dem tollen Christian Weisser Design Studio, Alf Frommer hat die textlichen Inhalte geliefert, das Topmodel kommt von Misfit Models und Ali Amirfakury übernahm die Postproduction." Das Plakat sorgte bereits für Gesprächsstoff im Netz, so berichteten PAGE und W&V online.

„Ich für alle oder – wie es auf gut Berlinerisch heisst – »Ikke für alle«: Die Werbung für die vermeintliche IKKE-Partei fällt zumindest durch Witz im ansonsten meist nicht allzu originellen Wahlkampf auf. Dass der Kandidat Rainer Fake heisst, sollte einen allerdings stutzig machen …Konzept und Gestaltung des »Wahlplakats« kommen von Christian Weisser Design Studio, für Sprüche wie »Für ein Land in dem man gut und gerne einen heben kann« sorgte Alf Frommer, Kreativdirektor Text bei ressourcenmangel“, so PAGE.

Und W&V nannte es „Das beste Wahlplakat Deutschlands. Das ultimative Wahlplakat kommt natürlich aus Berlin, Erst- und Zweitstimme inklusive: Ikke für alle von CW Design Studio. Auch der Auftraggeber ist ein Kreativer. Zur Bundestagswahl am kommenden Sonntag ist eigentlich alles gesagt. Auch dass es keinen Wahlkampf gab, weil Angela Merkel die Teflonstrategie ausgab: keine Provokation, kein Streit. Eine Antwort darauf ist vielleicht das beste Plakat zur Wahl von Rainer Fake: "Ikke für alle". Natürlich ist es nicht ernst gemeint. "Die Großfläche ist Eigenwerbung", sagt Fotograf Darius Ramazani. Die Idee kam von CW Design Studio, Ramazani hat gecastet und fotografiert, Texter Alf Frommer lieferte die Buchstaben. Wir haben herzlich gelacht und wissen nun, dass wir am Sonntag wählen gehen können.“

18.10.2017 // show complete article